APC Smart-UPS 1500 - hatte ein Akkuproblem

12/06/2012 - 17:06 von Franz Glaser | Report spam
Nun belàstige ich euch wieder einmal:





Thema Akkuwechsel, Nicht-Original-Akku.









Vor einiger Zeit hat der alte Akku den Geist aufgegeben, drum bin
ich mit dem Geràt zu einem Hàndler meines Vertrauens hingegangen,
um den Akku auszuwechseln.

Der hat mir aber nicht einen Original-Akku eingebaut. Der hat die
gleichen Abmessungen und die Schraubklemmen hat er auf Stecker um-
gebastelt.

Der hat nur 2 Jahre (vielleicht warens 2,5) gehalten, der Original-
Akku jedoch 6. Ich war sauer, weil bei kurzen Netzeinbrüchen (300ms)
alles ausgefallen ist.

Nun meine Frage: sind neuere Akkus generell früher kaputt, wie
auch die Autoakkus oder hat das mit dem Nicht-Originalteil von
Nicht-APC zu tun, dessen "Kurve" die Elektronik falsch interpretiert.

Ich habe 25,4V= an der Nicht-Originalbatterie gemessen, geladen (sie
zeigte 4 von 5 LEDs an), unbelastet, das kommt mir wenig vor.

Obwohl sie geladen war, hat sie einen Netzeinbruch nicht geschafft.
Das Geràt hat auch bei 5 LEDs ("voll geladen") die Störlampe "Akku
defekt" gezeigt.


Mit der neuen Originalbatterie ist das Trennen vom Netz unter ~600W
Last kein Problem.

RBC7 Original funktioniert jetzt tadellos. 24V= weiß wer, wieviel
Ah der hat? Ich finde nirgends was. Ich schàtze 15.

GL
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
12/06/2012 - 17:22 | Warnen spam
Am 12.06.2012 17:06, schrieb Franz Glaser:

Vor einiger Zeit hat der alte Akku den Geist aufgegeben, drum bin
ich mit dem Geràt zu einem Hàndler meines Vertrauens hingegangen,
um den Akku auszuwechseln.

Der hat mir aber nicht einen Original-Akku eingebaut. Der hat die
gleichen Abmessungen und die Schraubklemmen hat er auf Stecker um-
gebastelt.



Stecker? Das müssten bei den Strömen schon recht dicke Dinger sein.

Und bei den Akkus gibts deutliche Unterschiede, in eine USV gehören
hochstromfàhige. Was für welche hat er dir denn eingebaut?


Gruß Dieter

Ähnliche fragen