Apple, NSA-Hintertüren und Lippenbekenntnisse

18/09/2014 - 16:28 von Thomas Kaiser | Report spam
Moin,

schon sehr amüsant, was Apple hier http://www.apple.com/privacy/ für
Lügengebàude zu errichten versucht, vor allem wenn man sich vor Augen
hàlt, wie's um die Sicherheit von iDevices all die Jahre bestellt war
bzw. ist und welche sperrangelweit offenstehenden Hintertüren unter
Umgehung aller nur vermeintlichen Sicherheitsmaßnahmen iOS enthielt bzw.
enthàlt (von Baseband-basierten Angriffsmöglichkeiten mal ganz zu
schweigen).

Paper und Slides:

http://www.zdziarski.com/blog/wp-co...I-2014.pdf
https://pentest.com/ios_backdoors_a...anisms.pdf

(wer des Englischen nicht màchtig ist bzw. die Details scheut, siehe
[1], das es meines Erachtens aber nicht auf den Punkt bringt, welche
schicken Überwachungsschnittstellen iDevices an Bord haben und was sie
alles -- inkl. vermeintlich bereits Gelöschtem -- preisgeben)

Gruss,

Thomas

[1] http://www.faz.net/aktuell/feuillet...58998.html
 

Lesen sie die antworten

#1 befr
19/09/2014 - 08:58 | Warnen spam
Thomas Kaiser wrote:

Paper und Slides:


http://www.zdziarski.com/blog/wp-co...ki-iOS-DI-
2014.pdf



<http://www.zdziarski.com/blog/?p820>

Conclusion It appears that the threat of persistent wireless
surveillance – my biggest concern – has been sufficiently addressed in
iOS 8. Apple has also greatly reduced the exposure of Apple devices to
commercial forensics tools. While I'm not yet sure how Apple now
controls access to these deeper functions, it does appear that they have
been better protected from abuse. Props and thanks to Apple for tackling
a very complex and subtle problem that was difficult to explain.

Ähnliche fragen