Forums Neueste Beiträge
 

Apropos Ammoniak

05/05/2008 - 10:28 von Jörg Schneide | Report spam
Hallo,

wollte mal Fragen ob etwas negatives zu Ammoniak bei der Platinenreinigung
bekannt ist?

Hintergrungd:
Ich bin schon lànger auf der Suche nach einem Reinigungsmittel für bestückte Platinen
das nicht nur die "harzigen" Flussmittelrückstànde entfernt. Bei denen die ich durchprobiert habe
(Isoprop, Spiritus, Mischungen davon mit Wasser, Spülmittel, Orangenöl,
diverse Produkte in Sprühdosen) blieb immer ein weisser Rest, bevorzugt um SMD-
Lötstellen herum im Bereich zwischen Pad und Lötstopp.
Unter starker Vergrösserung eine regelrechte Kruste.
Vermutlich in Wasser und Org. Lösungsmitteln unlösliche Salze.
Einzige Möglichkeit das wegzubekommen war langwieriges Schrubben von Hand mit Bürste.

Jetzt hab ich was ausprobiert das eine "Lösung" sein könnte:
Das Zeug nennt sich "EM-303 Platinenreiniger für Ultraschall" von EMAG.
Zunàchst hab ich 10% in warmes Wasser als US-Bad genommen und noch ca. 25%
Spiritus dazugekippt. Es wurden auch dickere Flussmittelreste (von Handlötungen)
gelöst und die beschriebenen Krusten waren nach Spülen und trocknen auch nicht mehr
zu sehen.
Muss ich aber noch mit Platinen aus verschiedenen Chargen (unterschiedliche
Lötpasten und Basismaterial) verifizieren.

So weit so gut, ich könnte mir aber Vorstellen das Ammoniak oder andere Inhaltsstoffe
besser von Platinen wegbleiben die nachher gecoatet werden und in feuchter Umgebung
eingesetzt werden sollen. Auch wenn man gut spült, zum Schluss
natürlich mit demineralisiertem Wasser und trocknet.

Was sonst noch so, laut Hersteller, drin ist:
Phosphonat, NaOH, Carbonat, Silicat.
Ist übrigens recht teuer, aber vielleicht kann man es einfach durch Salmiakgeist
ersetzen.

Jörg.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Eggert
06/05/2008 - 01:49 | Warnen spam
Jörg Schneide wrote:

Moin!

Ich bin schon lànger auf der Suche nach einem Reinigungsmittel für bestückte Platinen
das nicht nur die "harzigen" Flussmittelrückstànde entfernt. Bei denen die ich durchprobiert habe
(Isoprop, Spiritus, Mischungen davon mit Wasser, Spülmittel, Orangenöl,
diverse Produkte in Sprühdosen)



Und was empfiehlt der Hersteller des Lötzinns / Flussmittels?

blieb immer ein weisser Rest, bevorzugt um SMD-
Lötstellen herum im Bereich zwischen Pad und Lötstopp.



Jo, das tun die gerne.
Wahrscheinlich steht es auch groß auf dem Lötzinn drauf: NO CLEAN.
Man muss es nur richtig interpretieren...

Für Platinen, die man sowieso reinigen will, gibts auch Zinn mit
wasserlöslichen Flussmitteln.

Einzige Möglichkeit das wegzubekommen war langwieriges Schrubben von Hand mit Bürste.



Hilft aber auch nix, weil Du nicht hinter SMD-IC-Pins kommst.

Gruß,
Michael.

Ähnliche fragen