apt-proxy r

28/03/2008 - 23:15 von Jan Heitk | Report spam
Hallo zusammen,

weil hier insgesamt drei Rechner mit Debian Etch laufen, lasse ich auf
einem Rechner apt-proxy laufen, über den wiederum die anderen Rechner ihre
Updates und sonstige Pakete, die nicht auf DVD vorhanden sind, beziehen.

apt-proxy ist angewiesen, Dateien àlter 60 Tage zu löschen:

[/etc/apt-proxy/apt-proxy-v2.conf]
;; Cache housekeeping

;; Time to perform periodic housekeeping:
;; - delete files that have not been accessed in max_age
;; - scan cache directories and update internal tables
cleanup_freq = 1d

;; Maximum age of files before deletion from the cache (seconds)
max_age = 60d


Leider scheint dieses Aufràumen nicht zu funktionieren, was zur Folge hat,
dass /var langsam aber sicher vollàuft. Ein find auf Debian-Packages mit
-atime +60 bringt 661 Treffer.

Was muss ich tun, damit apt-proxy Dateien àlter als 60 Tage löscht?

Danke & Gruß

Jan
 

Lesen sie die antworten

#1 wolf
29/03/2008 - 14:24 | Warnen spam
Hallo,

Jan Heitkötter schrieb:

Leider scheint dieses Aufràumen nicht zu funktionieren, was zur Folge hat,
dass /var langsam aber sicher vollàuft. Ein find auf Debian-Packages mit
-atime +60 bringt 661 Treffer.



Evtl. handelt es sich dabei um den in
http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugr...i?bug43922 beschriebenen
Bug.

Was muss ich tun, damit apt-proxy Dateien àlter als 60 Tage löscht?



Lt. der o.a. Bugbeschreibung können die Dateien manuell gelöscht werden,
ohne, dass apt-proxy darüber stolpert.

hth,

Wolf
Büroschimpfwort des Tages: Kaffeetassenannektierer - Kollege, der keinen
eigenen Kaffeepott besitzt, aber immer die der Kollegen benutzt. (Sven-Lukas
Müller)

Ähnliche fragen