Arbeitszeiterfassung

01/09/2008 - 09:14 von Michael Feske | Report spam
Hallo alle zusammen,
dank der NG habe ich ja die Arbeitszeiterfassung fast so hinbekommen, wie
ich es wollte. Bei der Anwendung kommt es jetzt aber (wie bei jedem programm)
doch noch zu Fehlern. Ein Problem war damals die Differenz der Ist- von den
Soll-Stunden darzustellen, wenn diese negativ werden. Diese werden in SpalteH
angzeigt. Deshlab haben wir die Spalte I mit eingefügt und als Anzeige für
die Über- bzw. Fehlstunden im Feld G3 folgende Formel benutzt
=WENN((SUMME(I7:I37)+C3-(H5*tàglicheArbeitszeit))<0;TEXT(-((SUMME(I7:I37)+C3-(H5*tàglicheArbeitszeit)));"-[hh]:mm");(SUMME(I7:I37)+C3-(H5*tàglicheArbeitszeit)))
Das funktioniert auch ganz gut, jetzt kommt aber das Problem im folgemonat,
wenn in H3 ein negativer Wert steht (was ja vermutlich einfach nur ein text
ist).
Im Folgemonat (also nàchstes Arbeitsblatt übernehme ich in C3 die Über- bzw.
Fehlstunden aus dem Vormonat, siehst für September also so aus:
=August!H3
Wenn im August jetzt fehlstunden aufgetreten sind, gibt es im Feld H3 im
September einen Fehler #Wert!

Was kann ich tun, das excel auch mit dem negativen Stunden rechnet?

Für jede Hilfe dankbar. Falls nötig maile ich Euch die Datei auch, ist ja
kein Geheimnis.

Gruß
Micha
 

Lesen sie die antworten

#1 thomas.ramel
01/09/2008 - 09:44 | Warnen spam
Grüezi Michael

On 1 Sep., 09:14, Michael Feske
wrote:

Ein Problem war damals die Differenz der Ist- von den
Soll-Stunden darzustellen, wenn diese negativ werden. Diese werden in SpalteH
angzeigt. Deshlab haben wir die Spalte I mit eingefügt und als Anzeige für
die Über- bzw. Fehlstunden im Feld G3 folgende Formel benutzt:
=WENN((SUMME(I7:I37)+C3-(H5*tàglicheArbeitszeit))<0;TEXT(-((SUMME(I7:I37)+C3-(H5*tàglicheArbeitszeit)));"-[hh]:mm");(SUMME(I7:I37)+C3-(H5*tàglicheArbeitszeit)))
Das funktioniert auch ganz gut, jetzt kommt aber das Problem im folgemonat,
wenn in H3 ein negativer Wert steht (was ja vermutlich einfach nur ein text
ist).



Ich rate hier immer zur Verwendung von zwei eigenen Spalten für die
Über- bzw Unterzeit, die selbst immer mit positiven Werten arbeiten,
die dann gegenseitig verrechnet werden.
(Das passt leider nicht ganz zu einer Frage, ich weiss).

Schau dir doch mal einen der jüngeren Rapporte auf meinem WebSpace
nàher an, die verwendt ich selbst auch:

http://users.quick-line.ch/ramel/Fi...-RAPPORTE/

Mit freundlichen Grüssen

Thomas Ramel
- MVP für MS-Excel -

Ähnliche fragen