Arduino im Weltraum

18/09/2013 - 17:33 von Frank Buss | Report spam
Gerade im EEVblog gesehen, Arduino im Weltraum:

http://www.youtube.com/watch?v=WCfG0OBEPHM

Hier ist die Schaltung und weitere Dokumentation zu finden:

http://www.freetronics.com/pages/ar...-satellite

Weiß nicht, ob ich das sinnvoll finde. Ein dicker und frei
konfigurierbarer FPGA würde mehr Möglichkeiten bieten, insbesondere für
schnelle Sensorauswertungen und man könnte ebenfalls mehrere Experimente
parallel durchführen. Aber interessant fand ich die Lösung für die
Lagekontrolle: Da werden Spulen verwendet, die gegen das Erdmagnetfeld
wirken, wenn ich das im Video richtig mitbekommen habe.

Frank Buss, http://www.frank-buss.de
electronics and more: http://www.youtube.com/user/frankbuss
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
18/09/2013 - 18:17 | Warnen spam
Frank Buss wrote:
Gerade im EEVblog gesehen, Arduino im Weltraum:

http://www.youtube.com/watch?v=WCfG0OBEPHM

Hier ist die Schaltung und weitere Dokumentation zu finden:

http://www.freetronics.com/pages/ar...-satellite

Weiß nicht, ob ich das sinnvoll finde. Ein dicker und frei
konfigurierbarer FPGA würde mehr Möglichkeiten bieten, insbesondere für
schnelle Sensorauswertungen und man könnte ebenfalls mehrere Experimente
parallel durchführen. Aber interessant fand ich die Lösung für die
Lagekontrolle: Da werden Spulen verwendet, die gegen das Erdmagnetfeld
wirken, wenn ich das im Video richtig mitbekommen habe.




Das ist oft ein Problem bei dicken FPGA, denn die haben Strukturen im
zig Nanometer Bereich. Dort oben muss man mit permanentem Beschuss durch
kosmische Strahlung leben. Sowas kann schnell eine Logik Zelle teilweise
oder ganz zerstoeren, oder ein Konfigurations-Bit kippen lassen. Ganz
bloed ist, wenn ein Flip-Flop dann manchmal noch schaltet und manchmal
nicht.

Wenn ich fuer den Bereich was entwickeln muss, reduziert sich die Anzahl
einsetzbarer Bauteile vom fetten Digikey Katalog auf eine Liste mit
wenigen DIN-A4 Seiten. Meist Bauteile, die es schon zu Zeiten
Methusalems gab und die meisten sind analog.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen