Arista führt EOS+ ein: Plattform für softwaregesteuertes Cloud-Networking

10/12/2014 - 16:10 von Business Wire

Arista führt EOS+ ein: Plattform für softwaregesteuertes Cloud-NetworkingIntegration von robustem Partnernetzwerk bringt Beweglichkeit beim Geschäft voran.

Arista Networks gibt die Einführung von EOS+ bekannt, einer Software-Plattform für die Netzwerkprogrammierung und Automatisierung als Weiterentwicklung von Arista EOS (Extensible Operating System). EOS+ bietet ein höheres Niveau an Programmierbarkeit, das es Kunden erlaubt, von vorgefertigten und maßgeschneiderten EOS-Anwendungen zu profitieren sowie ein breites Spektrum an Lösungen von Technologiepartnern zu integrieren, darunter A10 Networks, Ansible, Aruba, Cloudera, Nuage, Palo Alto Networks, Puppet Labs, Pure Storage, Red Hat, Splunk, VMTurbo, VMware und Zscaler. Die Plattform ermöglicht eine schnelle Implementierung dank DevOps-Modellen und die Integration mit dem Netzwerk als Ganzes bei gleichzeitig geringeren Betriebskosten und einem geringeren Zeitrahmen zur Einrichtung.

„Im Rahmen unserer Bemühungen, Milliarden Menschen rund um die Welt zu verbinden, bauen wir eine Netzwerkinfrastruktur, die flexibler, skalierbarer und effizienter ist als praktisch alle anderen Lösungen am Markt“, sagte Najam Ahmad, Vice President für Infrastruktur bei Facebook. „Arista EOS hat sich als wertvolle Komponente unserer aktuellen Konstruktionen erwiesen. Es bietet uns eine Reihe nützlicher Funktionen, wie etwa eine bessere Kommandozeilen-Oberfläche und Datenwegprogrammierbarkeit, die Möglichkeit, Verkehrssteuerungs- und Überwachungsanwendungen zu schreiben, die sich mit Sysdb und dem gesamten EOS-Stack auf unserer Arista-Ausrüstung integrieren lassen. Zudem lässt sich ein SDK-Framework zum Testen unseres Codes relativ einfach entwickeln. All dies liefert uns einen besseren Überblick und mehr Kontrolle über unser Netzwerk, sodass wir weiterhin mit unserer Expansion Schritt halten können.“

Die Konvergenz von DevOps und NetOps

In der Vergangenheit wurden die Bereiche Networking, Speicherung, Rechenprozesse, Virtualisierung und Anwendungen isoliert entwickelt. Ein stärker integrierter Ansatz führt zu organisatorischen Effizienzverbesserungen und zu wesentlich niedrigeren Gesamtbetriebskosten für Unternehmen. Die EOS+ Plattform bietet Rechen-, Speicherungs- und Anwendungsteams die Möglichkeit, sich im Netzwerk zu integrieren, um die Linux-Grundlagen und die programmatische Basis von EOS zu nutzen. Bereitstellung, Überwachung und dynamische Neukonfiguration auf Grundlage des Anwendungspensums können nun im Netzwerk auf programmatische Weise integriert werden.

„Das EOS SDK ist eine leistungsstarke Plattform im Hinblick auf Integration und Skalierung und befreit die Netzwerk-Hardware von Kosten und Komplexität. Windows Server und System Center in Verbindung mit Arista EOS befähigen Kunden, robuste, softwaredefinierte Networking-Lösungen zu implementieren, vom Switch bis zum Betriebssystem, was wiederum einen besseren Rechenzentrumsbetrieb und Cloud-Flexibilität ermöglicht“, erklärte Albert Greenberg, Distinguished Engineer von Microsoft Azure bei Microsoft.

Die EOS+ Plattform

  • EOS SDK – ein Framework für die Entwicklung, das den nativen Zugang zu allen Ebenen von EOS zur kundenspezifischen Entwicklung und Integration mit Forwarding- und Routing-Stacks erlaubt, die fortschrittliche Funktionen wie MPLS nutzen.
  • vEOS – eine virtuelle Version von EOS, die die gleiche Kommandozeilen- und Management-Oberfläche besitzt wie die physischen Switches.
  • EOS-Applikationen – Vorgefertigte Integration mit Technologiepartnern und DevOps-Systemen wie Puppet und Splunk für Bereitstellungs- und Überwachungsfunktionalität.
  • EOS Consulting Services – Professionelle Dienstleistungen zur Entwicklung kundenspezifischer Lösungen für die Netzwerkautomatisierung.

vEOS erlaubt es Kunden, EOS mit verringertem Bedarf an physischen Switches für Test- und Zertifizierungszwecke in einer virtuellen Netzwerkumgebung zu entwickeln und zu zertifizieren. Darüber hinaus bietet die Komponente EOS Consulting Services Kunden Zugang zu hochqualifizierten Arista-Netzwerkentwicklern, die bei der Implementierung von maßgeschneiderten Anwendungen helfen. Dies ist eine schnellere und kosteneffektivere Alternative zum herkömmlichen Ansatz, der sich oft über Monate erstreckt und teure Laborkosten mit sich bringt.

EOS-Netzwerk-Anwendungen erlauben einfachere Programmierbarkeit auf allen Ebenen. Beispiele für EOS-Applikationen sind ZTPServer zur schnellen Bereitstellung und Network Telemetry Application von Arista für Splunk Enterprise, das Kunden die Möglichkeit gibt, ihr Netzwerk auf ihre Bedürfnisse auszurichten, während sie gleichzeitig End-to-End-Provisioning und Automatisierung nutzen. Diese vorgefertigten Anwendungen bieten komplette Lösungen, die alle mit der rund um die Uhr verfügbaren praktischen Unterstützung der Ingenieure im Technical Assistance Center von Arista kommen. Die Ankündigung bekräftigt Aristas Selbstverpflichtung, ein riesiges, offenes Partnernetzwerk aufzubauen, um seiner Kundenbasis das beste Nutzererlebnis zu bieten. Über 20 Partner leisten derzeit Beiträge zu den EOS-Applikationen und diese Zahl wird voraussichtlich schnell wachsen.

Kundenspezifische Anpassungen für das Cloud-Networking

Arista hat zudem das EOS SDK für jene Kunden und Technologiepartner eingeführt, die Anwendungen selbst entwickeln wollen, um sie an ihre spezielle Netzwerkumgebung anzupassen. Das EOS SDK gibt Kunden die Möglichkeit, Anwendungen zu entwickeln, die sich direkt mit dem Switch-Betriebssystem integrieren lassen. Dieser Ansatz eignet sich zur Anpassung von IP-Routing, um vor DDoS-Attacken durch selektive, auf dem Workflow basierende Filter und Datenanalysen für erweiterte Sichtbarkeit zu schützen. Diese Konstellation ist ideal für Großunternehmen und Cloud-Anbieter, die ein hohes Maß an Workload-Mobilität und Workflow-Sichtbarkeit zusammen mit der erwiesenen Effektivität und Zuverlässigkeit des aktuellen EOS benötigen.

Preise und Verfügbarkeit

Sämtliche EOS+-Dienste sind ab sofort verfügbar.

vEOS und das EOS SDK sind im Basis-EOS-Bild inbegriffen.

Preise für EOS-Beratungsdienste richten sich nach dem jeweiligen Auftrag.

Über Arista Networks

Arista Networks wurde gegründet, um softwarebasierte Lösungen für das Cloud-Networking für große Rechenzentrums- und Computingumgebungen bereitzustellen. Die preisgekrönten 10/40/100GbE-Switches von Arista revolutionieren Skalierbarkeit, Robustheit und Preis-Leistungs-Verhältnis und werden von über 3.000 Kunden und mehr als drei Millionen Cloud-Networking-Ports weltweit eingesetzt. Kern der Arista-Plattform ist das EOS, ein fortschrittliches Netzwerkbetriebssystem. Die Produkte von Arista Networks sind über Vertriebspartner, Systemintegratoren und Händler weltweit erhältlich.

ARISTA, EOS und Spline gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Marken von Arista Networks, Inc., und unterliegen Jurisdiktionen auf der ganzen Welt. Andere Firmen- oder Produktnamen können Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

„Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, darunter Aussagen in Bezug auf Funktionen, Ziele und Vorteile von EOS+. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten Risiken und Ungewissheiten sowie Annahmen, die – sollten sie nicht vollständig wahr werden oder sogar falsch sein – dazu führen können, dass unsere Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen oder Implikationen in diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Risiken und Ungewissheiten umfassen die Kundennachfrage nach sowie die Marktakzeptanz für unser Produktangebot, Veränderungen bei der für das Produktangebot relevanten Technologie und Branche, Wettbewerbsdruck, dem Arista ausgesetzt ist, und allgemeine marktwirtschaftliche, politische, wirtschaftliche und geschäftliche Bedingungen sowie andere Risiken, wie in unseren Einreichungen bei der US-Wertpapierbehörde SEC unter www.sec.gov berichtet. Alle Aussagen, außer denjenigen über historische Fakten, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Arista ist in keiner Weise dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und lehnt jedwede dahingehende Verpflichtung ab.“

Weitere Informationen und Ressourcen finden sich unter: http://www.arista.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Arista Networks
Kontaktperson für Medien
Amanda Jaramillo, +1 408-547-5798
Unternehmenskommunikation
amanda@arista.com
oder
Kontaktperson für Investoren
Chuck Elliott, +1 408-547-5549
Product and Investor Advocacy
elliott@arista.com


Source(s) : Arista Networks

Schreiben Sie einen Kommentar