Arithmetik in Mückenhausen

21/08/2010 - 09:42 von Jürgen R. | Report spam
Das Hauptwerk des Herrn Mückenheim,
"Mathematik für die ersten Semester", ist ein
ganz lustiges Büchlein.

In der Einführung steht u.a. folgendes:

"Eine Konstruktion existiert nicht, ehe sie
gemacht wurde. Wenn etwas neu gemacht wurde, so
ist es etwas Neues und nicht eine Auswahl aus
einer vorher schon existierenden Kollektion. Daher
sind Zahlenmengen nicht fixiert. Die natürlichen Zahlen
von heute sind nicht die natürlichen Zahlen von
gestern."

Auf Seite 31 steht

"So wie die Multiplikation lediglich eine
Abkürzung für wiederholte Addition ist,

m = n*q = n + n + n + n + ... + n (q mal),

so ist Division eine Abkürzung für wiederholte
Subtraktion

q = m/n = m - n - n - n - ... - n (q mal)."

Ich hab mir das wirklich nicht ausgedacht -
genau so steht das da.
 

Lesen sie die antworten

#1 Jürgen Arndt
21/08/2010 - 09:58 | Warnen spam
Jürgen R. schrieb:
Das Hauptwerk des Herrn Mückenheim,
"Mathematik für die ersten Semester", ist ein
ganz lustiges Büchlein.

In der Einführung steht u.a. folgendes:

"Eine Konstruktion existiert nicht, ehe sie
gemacht wurde. Wenn etwas neu gemacht wurde, so
ist es etwas Neues und nicht eine Auswahl aus
einer vorher schon existierenden Kollektion. Daher
sind Zahlenmengen nicht fixiert. Die natürlichen Zahlen
von heute sind nicht die natürlichen Zahlen von
gestern."

Auf Seite 31 steht

"So wie die Multiplikation lediglich eine
Abkürzung für wiederholte Addition ist,

m = n*q = n + n + n + n + ... + n (q mal),

so ist Division eine Abkürzung für wiederholte
Subtraktion

q = m/n = m - n - n - n - ... - n (q mal)."

Ich hab mir das wirklich nicht ausgedacht -
genau so steht das da.




Gefàllt mir. Was ist daran falsch?. Werde mir das Buch wohl besorgen,
und dann klappt vielleicht mein nàchster Versuch Mathematik zu
studieren... ;-)

Ähnliche fragen