Artikel berichten von Betrug bei Frachtaudit- und Zahlungsdiensten: Updates stellen Nichtbeteiligung von Trax Technologies klar

24/02/2015 - 11:30 von Business Wire

Artikel berichten von Betrug bei Frachtaudit- und Zahlungsdiensten: Updates stellen Nichtbeteiligung von Trax Technologies klarTrax erklärt sein Engagement zur Beseitigung des finanziellen Missbrauchsrisikos.

Um den 19. Februar herum erschienen in einer Reihe von Publikationen, darunter Freight Business Journal (oder FBJ) Online und FD.nl Artikel, die behaupteten, dass zwei Frachtaudit- und Zahlungsdienstleister (FAP) in den Jahren vor 2013 angeblich die niederländische Elektronikfirma Philips um 20 Millionen Euro betrogen hätten. Die Artikel wiesen auch auf andere Fälle hin, in denen FAP-Dienstleister das Geld ihrer Kunden mit Betrug oder finanziellem Missmanagement veruntreut hätten.

Die Artikel behaupteten, dass einer der angeblichen Betrüger, eine Firma namens Inspeg, 2010 von Trax übernommen worden wäre.

Innerhalb von Stunden gab FBJ ein Update mit einer Klarstellung heraus, dass Inspeg 2010 von einer britischen Firma mit dem Namen Trax Universal Group übernommen worden war. Die Korrektur bestätigte, dass dieses Unternehmen keinerlei Verbindung mit Trax Technologies Inc., Trax Holdings oder TraxTech Europe Limited hätte. Die anderen Publikationen geben ebenfalls Updates heraus.

„Weil Trax Technologies FAP-Dienste als Teil eines breiteren Portfolios an Datendiensten bietet, dachten wir, es sei angebracht, einige Dinge über unser Unternehmen und die Branche klarzustellen”, erklärte J. Scott Nelson, der Chief Executive Officer von Trax.

Frachtauditunternehmen prüfen Rechnungen von Firmen, die Fracht- oder Transportdienstleistungen anbieten. In manchen Fällen, sagte Nelson, würden die Auditfirmen auch die Zahlungsabwicklung im Namen ihrer Klienten übernehmen, den Logistikservicekunden.

Laut Nelson sei es die beste Vorgehensweise für den Klienten, seine finanziellen Mittel nie in die Hände des Dienstleisters zu geben, wenn die Zahlung Teil des FAP-Service ist. Die Klienten könnten die Prozesseffizienz des FAP-Service nutzen, ohne dass ihre finanziellen Mittel in die Hände des FAP-Dienstleisters gelängen.

Trax unterstützt dieses Modell bei verschiedenen seiner globalen Kunden, sagte Nelson, aber es findet noch keine breitere Anwendung in der Branche. Die zweitbeste Verfahrensweise setzt zwei Bedingungen voraus. Erstens muss der Dienstleister ein separates Finanzierungskonto für jeden Kunden führen. Die Mittel auf dem Finanzierungskonto eines Klienten können dadurch nicht mit Mitteln auf anderen Finanzierungskonten oder den Betriebskonten des Dienstleisters vermischt werden. Zweitens müssen die Verfahren zu Finanzierung, Zahlung und Saldoausgleich in den Finanzierungskonten zu jeder Zeit hoch automatisiert, streng kontrolliert und vollkommen transparent sein. Das Personal ist einer gründlichen Sicherheitskontrolle zu unterziehen. Die Pflichten sind aufzuteilen und Verfahren strikt einzuhalten.

„Wenn Trax Technologies Zahlungsservice leistet, befolgen wir diese Prinzipien”, bekräftigte Nelson. „Trax arbeitet ethisch, zuverlässig und ehrlich seit über 21 Jahren für einige der größten globalen Unternehmen der Welt. Wir werden regelmäßigen Audits unterzogen und wurden nie irgendeiner Unregelmäßigkeit, eines unangemessenen Verhaltens oder fragwürdiger Finanzpraktiken bezichtigt.”

Das Kerngeschäft von Trax Technologies ist laut J. Scott Nelson das Angebot von Datenoptimierungsdiensten für die Bereitstellung sicherer und verwendbarer Daten zur Informationsversorgungskette an Unternehmen, die Logistikdienstleistungen beziehen und anbieten. Datenoptimierungsdienste schließen die Erhebung, Normalisierung und den Abgleich von Daten zur Nutzung in Downstreamprozessen ein. Zu diesen Prozessen gehören Audits, Kostenzuweisungen, Analyse der Versorgungsketten-Performance und weiteres. Mit diesem Prozess unterbindet Trax einen Teil der Verschwendung von Hunderten Milliarden Dollar, die durch Bad Data verursacht wird, von denen abhängige Prozesse wie FAP-Dienste überschwemmt würden, sagte Nelson. Laut Nelsons Definition gehören zu Bad Data fehlende, unrichtige und zweideutige Informationen.

„Eine kontinuierliche, sichere Informationsversorgungskette erhöht Vertrauen und Transparenz zwischen Beziehern und Anbietern von Logistikdienstleistungen. Das hilft auch dritten Parteien, die von diesen Daten abhängen, um ihre eigenen Dienste zu leisten”, fügte J. Scott Nelson hinzu. “Es beschleunigt Prozesszyklen, senkt die Notwendigkeit von menschlichen Eingriffen und verbessert die Finanzperformance aller Beteiligten.”

Über Trax Technologies

Trax wurde kürzlich vom Inc. Magazine als eine der am schnellsten wachsenden Privatfirmen anerkannt und betreibt Niederlassungen in den USA, Europa, Asien und Lateinamerika.

Weitere Informationen finden Sie auf www.traxtech.com.

Twitter: @TraxTech

LinkedIn: Trax Technologies

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Trax Technologies, Inc.
Joshua Molina, +1-480-785-6808
Manager für Marketing und Kommunikation
Joshua.Molina@traxtech.com


Source(s) : Trax Technologies, Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar