Assembler: Symbolischer Zugriff auf Structs auf Heap/Stack

07/01/2009 - 23:00 von Michael Schuerig | Report spam
Ich habe keinen großen Drang tatsàchlich in Assembler zu programmieren,
bin aber neugierig. Die Manuals und Einführungen, die ich gefunden
habe, hantieren fast nur mit skalaren Daten und Arrays davon.
Strukturen habe ich nur global, handgeschrieben und mit Labels gesehen.

Das muss (in/für gas und gcc) doch auch einfacher gehen, oder? Kann man
denn nicht aus C-Headern die nötige Information generieren, um per
Startadresse plus symbolischem Offset auf ein Strukturelement
zuzugreifen?

Michael

Michael Schuerig
mailto:michael@schuerig.de
http://www.schuerig.de/michael/
 

Lesen sie die antworten

#1 Heike C. Zimmerer
08/01/2009 - 10:55 | Warnen spam
Michael Schuerig writes:

Ich habe keinen großen Drang tatsàchlich in Assembler zu programmieren,
bin aber neugierig. Die Manuals und Einführungen, die ich gefunden
habe, hantieren fast nur mit skalaren Daten und Arrays davon.
Strukturen habe ich nur global, handgeschrieben und mit Labels gesehen.

Das muss (in/für gas und gcc) doch auch einfacher gehen, oder? Kann man
denn nicht aus C-Headern die nötige Information generieren, um per
Startadresse plus symbolischem Offset auf ein Strukturelement
zuzugreifen?



Zur Dokumentation greife ich gerne mal auf eine struct oder eine andere
Beschreibung in Pseudo-C zurück. Die Umsetzung auf Adressen ist ein so
kleiner Teil der Programmierarbeit, dass es eher hinderlich wàre, dafür
extra eine Abstraktionsebene einzuziehen, die dann nirgendwo sonst
unterstützt wird.

Assembler ist nun mal Programmieren mit Registern, Adressen und Flags
- und es ist kein C. Es ist viel einfacher, im Projekt Hochsprache und
Assembler zu mischen als Hochsprachenelemente dem Assembler
überzustülpen.

Gruß,

Heike

Ähnliche fragen