Forums Neueste Beiträge
 

Astrofotos - welche DSLR?

02/01/2008 - 09:02 von cipher | Report spam
Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr!

Ich möchte bei der Astrofotografie von meiner analogen Spiegelreflex
auf eine digitale umsteigen. Mir wurde empfohlen, mal nach einer
gebrauchten EOS 300D ausschau zu halten. Nun hàtte ich die
Möglichkeit, eine gebrauchte EOS 350D zu bekommen. Welche ist besser?
Was würdet ihr dafür hinblàttern?

Ich möchte nicht nur Planetenfotos machen, sondern auch Deep Sky.


Gruß,

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Sascha Gutteck
02/01/2008 - 17:03 | Warnen spam
Hi,

cipher schrieb am 02.01.2008 09:02:
Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr!

Ich möchte bei der Astrofotografie von meiner analogen Spiegelreflex
auf eine digitale umsteigen. Mir wurde empfohlen, mal nach einer
gebrauchten EOS 300D ausschau zu halten. Nun hàtte ich die
Möglichkeit, eine gebrauchte EOS 350D zu bekommen. Welche ist besser?




http://de.wikipedia.org/wiki/Canon_...h_zur_300D


Für Astrofotos in meinen Augen relevant:

- Spiegelvorauslösung
Geht bei der 300D mit Firmware-Hack auch und ist auch nicht lebensnotwendig.

- "Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung"
Darüber kann man streiten - die Kamera braucht dann für jede Belichtung
doppelte Zeit, weil immer ein Dunkelbild gemacht wird. Ich persönlich
mache das lieber selber. Ich weiß auch gar nicht, ob das mit RAW
überhaupt geht.

- vielleicht noch das gleichzeitige Speichern von RAW+JPEG und USB 2.0


Empfindlichkeit und Chipgröße sollten in etwa identisch sein, wobei die
350 halt 2 Megapixel mehr hat.


Was würdet ihr dafür hinblàttern?



hmm...


Ich möchte nicht nur Planetenfotos machen, sondern auch Deep Sky.



Ich habe selber eine 350D und bin bis auf die Empfindlichkeit im
Rotbereich sehr zufrieden. Das Problem haben aber Beide - dem kann man
mit einem Austausch des IR-Sperrfilters abhelfen.



Gruß S.

Ähnliche fragen