Astronomen entdecken bisher größtes Schwarzes Loch

18/10/2007 - 11:55 von Christoph Günther | Report spam
Ebend grade zufàllig gefunden!


"US-Astronomen haben das bisher größte Schwarze Loch im Weltall entdeckt.

Das Loch in einer benachbarten Spiralgalaxie habe den 15-fachen
Durchmesser unserer Sonne, berichtet der Forscher Jerome Orosz von der
Universitàt San Diego in Kalifornien im Wissenschaftsblatt "Nature".
Direkt neben der Raumverwerfung in der Galaxie Messier 33 befinde sich
aber ein noch größeres Objekt: Ein Stern mit der 70-fachen Masse der Sonne.

Schwarze Löcher entstehen, wenn Sterne kollabieren und ihre Masse sich
verdichtet. Sie gehören zu den stàrksten Kràften des Universums. Ihre
Schwerkraft ist so groß, dass nicht einmal Licht ihnen entkommen kann.
"Normale" schwarze Löcher haben nach bisherigen Erkenntnissen im Schnitt
die 14- bis 15-fache Masse unserer Sonne. Forscher haben aber auch schon
"supermassive" Schwarze Löcher im Zentrum von Galaxien entdeckt, deren
Masse um das Millionen- oder gar Milliardenfache höher liegt."





Ja was denn nun? Ja oder NEIN? Gibt es nun welche oder sind es nur
Theoretische Konstrukte?
Ich meine warum schreibt man dann immer sowas? Will man nur die
Gesellschaft verblöden, und die "richtigen" Phreaks àh Wissenschaftler
wissen natürlich dass es gar keine gibt??


Ws meint ihr?
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Nordhaus
18/10/2007 - 13:33 | Warnen spam
Christoph Günther schrieb:
Ebend grade zufàllig gefunden!


"US-Astronomen haben das bisher größte Schwarze Loch im Weltall entdeckt.



Ungenau. Das größte stellare schwarze Loch, das also aus dem Kollaps
*eines* Sterns hervorgegangen ist.


Das Loch in einer benachbarten Spiralgalaxie habe den 15-fachen
Durchmesser unserer Sonne, berichtet der Forscher Jerome Orosz von der
Universitàt San Diego in Kalifornien im Wissenschaftsblatt "Nature".
Direkt neben der Raumverwerfung in der Galaxie Messier 33 befinde sich
aber ein noch größeres Objekt: Ein Stern mit der 70-fachen Masse der Sonne.

Schwarze Löcher entstehen, wenn Sterne kollabieren und ihre Masse sich
verdichtet. Sie gehören zu den stàrksten Kràften des Universums. Ihre
Schwerkraft ist so groß, dass nicht einmal Licht ihnen entkommen kann.
"Normale" schwarze Löcher haben nach bisherigen Erkenntnissen im Schnitt
die 14- bis 15-fache Masse unserer Sonne. Forscher haben aber auch schon
"supermassive" Schwarze Löcher im Zentrum von Galaxien entdeckt, deren
Masse um das Millionen- oder gar Milliardenfache höher liegt."

Ja was denn nun? Ja oder NEIN? Gibt es nun welche oder sind es nur
Theoretische Konstrukte?



Aus welchem Satz schließt du denn, dass an der Existenz gezweifelt wird?
Der Eingangssatz des Artikels ist aber wie gesagt ungenau. Es geht um
*stellare* schwarze Löcher. Schwieriger ist die Situation bei
supermassiven SL wie in unserer Milchstraße. Bei denen ist glaube ich
noch nicht geklàrt, wei die entstanden sind und sich zu ihrer Größe
entwickelt haben. Dass es sie gibt ist ziemlich unstrittig. Es gibt z.B.
sehr genaue Beobachtungen dess upermassiven SLs in unserer Milchstraße.

Thomas Nordhaus

Ähnliche fragen