Astronomisches Großereignis 2012

16/01/2012 - 04:37 von Ping of Death MC | Report spam
xpost & fup

Dieses Jahr werden wir zu sehen bekommen, wie das zentrale sogenannte
schwarze Loch unserer Milchstraße vor einigen zehntausend Jahren (ca. 27500
Jahre) Teile einer Gaswolke verschluckt hat.
<http://www.zeit.de/wissen/2011-12/m...swolke>
<http://www.spiegel.de/wissenschaft/...0.html>
<http://www.focus.de/wissen/wissensc...7.html>
Da das in ca. 27500 Lichjahren Entfernung passiert ist, kommt dieses
Ereignis erst in diesem Jahr bei uns an.

Dazu folgende Fragen:

Welche Auswirkungen werden auf der Erde erwartet? Röntgenblitz?
Teilchenschauer? Oder wird es einfach nur hübsch aussehen? Oder kommt bei
uns nur noch Infrarot an, weil das galaktische Gas alles andere filtert und
wir sehen mit bloßen Augen gar nichts?

Ich habe auf Youtube einen Film gesehen, der die Gaswolke in einer
langgestreckten elliptischen Umlaufbahn um das zentrale Objekt zeigt. Kennt
jemand in etwa die Umlaufzeit, alle wieviel Jahrtausende die Gaswolke sich
dem Zentrum der Milchstraße nàhert?
Lieber tausend schreckliche Feinde gegen mich als auch nur einen dummen
Idioten an meiner Seite.
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Feger
24/01/2012 - 21:57 | Warnen spam
Am 16.01.2012 04:37, schrieb Ping of Death MC:

Welche Auswirkungen werden auf der Erde erwartet? Röntgenblitz?
Teilchenschauer? Oder wird es einfach nur hübsch aussehen? Oder kommt bei
uns nur noch Infrarot an, weil das galaktische Gas alles andere filtert und
wir sehen mit bloßen Augen gar nichts?



Ohne professionelle Ausrüstung wird man wohl wenig erkennen, aber mit
dieser Ausrüstung sollte mehr als IR möglich sein. Das Problem für
optische Strahlung ist allerdings nicht das Gas, sondern der Staub.

Was außer IR und vielleicht Radiowellen noch aufzufangen sein könnte,
ist evtl. harte Röntgenstrahlung, da die nahe an Gammastrahlung liegt
und man letztere, wenn auch selber eher recht harte, bereits aus dem
galaktischen Zentrum nachweisen konnte.

F^2

Ähnliche fragen