Astrophysik am Scheideweg

08/02/2009 - 09:48 von Lone | Report spam
Was man nie finden wird:

- Gravitationswellen
- Einen Lense- Thiring Effekt
- Das Higgs Teilchen
- Dunkle Materie

Was man zu erklàren hat:

- Die kosmische Rotverschiebung (neu)
- Die ràtselhafte Quantisierung dieser Rotverschiebung (abhàngig von
der Entfernung)(die ART erklàrt die nicht!)
- die großen Löcher in der fàlschlich angenommenen Gleichmàßigkeit der
Hintergrundstrahlung
-die Pionier Anomalie
- die Fly by- Anomalie
-die Durchsichtigkeit des Universums(kürzlich wurden Gamma- Ausbrüche
in großer Entfernung gesichtet, was nach dem UKM unmöglich ist...si
durchsichtig darf das Universum nach ihr nicht sein)
-den Umstand, dass sehr ferne Galaxien genauso gut geformt sind, wie
die in unserer unmittelbaren Umgebung
- die Tatsache, dass es im sogenannten frühen Universum schon höhere
Moleküle gab (Stichwort Entdeckung von Wasser in einem sehr fernen
Quasar)
- die Tatsache, das Sterne sehr ferner Galaxien sich in ihrer
Metallizitàt nicht von
unserer Sonne etwa, unterscheiden...
- summa sumarum die immer deutlicher zutage tretende Tatsache, dass
das Universum in seiner Struktur, seinen Galaxien, seinen
Galaxienhaufen, Sonnen und seiner Elementverteilung immer und überall
homogen ist, und nicht die evolutinàre Abstufung erkennen làsst, die
ihm das UKM aufoktroyiert

- und: eine völlig neue Kosmologie und Physik-und damit die
Auflösung des heuristischen scheinbar unlösbaren Widerspruchs, der
kontinuierlichen(nicht- diskreten)) Theorie namens ART und der mit
diskretenen Einheiten arbeitenden Quantentheorie...

Physik und Astrophysik stehen an einem Scheideweg...der Fall der UKM
und des mit ihm verzahnten Standartmodells bahnt sich an...ob er in
10, 20 oer 100 jahren erfolgt, wage ich nicht zu sagen...

Lone
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
08/02/2009 - 13:42 | Warnen spam
Lone schrieb:

Physik und Astrophysik stehen an einem Scheideweg...der Fall der UKM
und des mit ihm verzahnten Standartmodells bahnt sich an...ob er in
10, 20 oer 100 jahren erfolgt, wage ich nicht zu sagen...



Vielleichd schreibt man dann ja entlich nach der tritten
westgermanischen Laudverschiebung zur Peruhigung gewisser Greise
"Standard" mit "t".


Roland Franzius

Ähnliche fragen