Asus M3A78-EH - Eigenintelligenz? Defekt? Hitzeproblem? mit Phenom 9750 (B3 step, 95W) - Taktung faellt auf Haelfte bei Last auf 3 bis 4 Kernen.

22/06/2008 - 01:33 von Bertram Schrahder | Report spam
Hallo zusammen,

ich hab noch eher wenig mit Phenom-basierten System am Wickel gehabt,
aber ich habe hier ein fuer mich echt wundersames Verhalten eines
M3A78-EH Boards.

Windows XP, ohne jegliche AMD Stromspartreiber am Testen. Phenom 9750 drauf.

CPU-Z, AMD Powermonitor/CPUMonitor, Lavalys/Everest und wie sie alle
heissen zeigen mir beim Stromsparprofil "Dauerbetrieb" die richtigen
2,4GHz an.

Sobald ich z.B. (gut testbar fuer mehrere Kerne) mit distributed.net
client anfange zu testen dann faellt nach einer Weile der Multiplikator
von x12 (bei 2,4GHz) auf x6 bei 1200MHz auf allen 4 Kernen und erholt
sich erst wenn ich die Last (dnetc) langsam wieder entferne, sprich
Windows Leerlaufthread als einziger werkelt.

mit "dnetc -numcpu 1" bis "dnetc -numcpu 4" kann ich ganz gut den Effekt
herbeifuehren.

Bei numcpu 1 und 2 ist noch alles bei 2,4GHz, ab dem dritten
ausgelasteten core faengts dann an immer oefter und immer laenger auf
1,2GHz zurueckzuschalten.

dnetc einmal komplett angehalten kehrt die Leistung der 4 Kerne schnell
wieder bei allen auf 2,4GHz zurueck.

Anfangs dachte ich ja (dnetc Leistungsmessung, 1core brachte knapp ueber
10mio RC5-72 Keychecks, 2cores 2mal die 10mio, 3cores dann aber nicht
mehr 3mal und 4cores brachten nur noch 4mal 5mio) dass Phenoms mit
4Kernen eher gefakte hyperthreading aehnliche Werte erbringen, wobei ich
das nur zum Spass sage, weil man ja auf den die-Bildern etc ordentlich
die Stukturen aller 4 Kerne sieht und dnetc eigentlich sehr gut und
linear auf die Kernanzahl skaliert (ausser bei virtuellen fake
hyperthreading geschichten etc...).

Nun jedenfalls fiel mir das ganze durch dnetc Tests auf dass etwas nicht
stimmen kann.

Das ganze Gehaeuse beim Test hat eine unmenge an Lueftern jedoch scheint
das alles nicht viel zu helfen. Erst ein direkter Luftstrom auf die
Komponenten oberhalb (I/O-portwaerts) des CPU-Sockels (Spannungswandler,
was weiss ich) brachte dann die ersehnte abhilfe, ebenso war es etwas
besser als ich eher ungerichtet auch auf den 780G Chipsatz des boards
gelueftet hatte. Das Board hat ja komischerweise den 780G Chipsatz, aber
keine Grafik nach extern geleitet, obwohl selbst das Bios noch von
hybrid Crossfire spricht. Da haben sie wohl am Board den grafikfaehigen
Chip verbaut, aber den nur irgendwie softwaretechnisch deaktiviert (oder
auch garnicht) und keine Leiterbahnen & Connector bestueckt, das Teil
wird aber uebelst heiss und verbraet auch viel Strom :(

Nun scheint das ganze diesem Board auch nicht zu bekommen wie man am
Abfall der Taktung auf 1200MHz zu sehen scheint.

Oder faellt jemandem sonst noch eine Erklaerung ein? Ich wusste garnicht
dass auch andere Hardwarekomponenten auf dem Board scheinbar die
Multiplikatoren und Taktung beeinflussen koennen. Ist das normal? Oder
ist evtl. nur dieses Exemplar des Boards defekt?

Ich habe auch noch versucht die reine CPU-Temperatur als Grund (Schutz
vor Ueberhitzung etc...) auszuschliessen, in dem ich die CPU-Temperatur
gemessen habe, und als mit extra Luftstrom auf die Boardkomponenten die
Taktung erheblich laenger (fast dauerhaft) auf 2,4GHz blieb, wurde die
CPU auch dauerhaft erheblich heisser als bei dem beschriebenen Phaenomen
des fallenden Multiplikators (Temperatur gemessen mit diversen
Softwaretools).

Also denk ich mir jetzt dass es nicht an dem Prozessor liegen kann dass
der nicht 4mal volle Last auf allen seinen Kernen kann.

Einmal bei laengerem Betrieb (ohne extra Lueftung) fing der Taktabfall
sogar bereits bei nur Auslastung zweier Kerne an, aber nur immer sehr
kurz und selten. Der Taktabfall und die dadurch wieder geringere
Hitzeproduktion fingen den Effekt immer gleich wieder schnell ab.

Jedoch ab der Last auf dem dritten Kern ging der Takt immer wieder
schoen beobachtbar zeitnah auf die Haelfte zurueck, und bei 4 Threads
und damit Vollast auf allen 4 Kernen durch den distributed.net client
wars dann immer vorbei mit den 2,4GHz und der Prozessor hatte dann
wieder nur noch die halbe Leistungsfaehigkeit und waere aufs gleiche
rausgekommen wie ein nur Dualcore mit 2,4GHz vollem Takt (bildlich
gesprochen).

Die Frage die bleibt ist, soll ich von diesem Board gaenzlich Abstand
nehmen und lieber was ordentliches besorgen (besser
Stromwandler-Komponenten etc), oder ist das ein Einzelphaenomen? Hat
sonst noch jemand solche Erfahrungen?

Warum ich speziell auf den Strom gekommen bin, ist auch dass ich in
diversen Foren gelesen hab dass das aehnliche Board (mit aktivierter
Grafik) und noch kleinerem Formfaktor (glaub mikroatx, ASUS M3A78-EMH)
noch erheblich mehr Probleme bereitet, und dass Asus das Ding auch nur
fuer 95Watt Phenoms freigegeben hat, oder wars sogar noch eine Stufe
drunter.

Jedenfalls sollen scheinbar die 125W Phenoms mit meinem Board gehen,
aber der 9750er in B3 Step den ich habe, hat sogar "nur" 95W
(HD9750WCGHBOX) :( Wie soll denn da ein 125W-er darauf Funktionieren
wenn scheibar der 95er bereits die Komponenten zu stark erwaermt

Hat noch jemand irgendwelche Ratschlaege oder weitere Testmoeglichkeiten
um den Fehler genauer einzukreisen?

Wuerde ein gleiches Board evtl. besser abschneiden, oder ist die ganze
Serie so bescheiden? Irgendwelche Foren sprachen auch von sehr
schlechten Strom-Design (Phasen, etc., was weiss ich) bei den
M3A78ern und aehnlichen.

Klar, z.B. das Asus M3A32-MVP Deluxe kostet auch gleich mehr als doppelt
so viel wie das hier. Allerdings haet es leider noch die alte
Southbridge SB600. Ich frag mich wann ein ordentliches von Asus mit
aktuellen 7x0er North und SB700 oder gar SB750er kommt :(

G., Bertram
 

Lesen sie die antworten

#1 Stephan Windmüller
22/06/2008 - 12:04 | Warnen spam
Bertram Schrahder wrote:

ich hab noch eher wenig mit Phenom-basierten System am Wickel gehabt,
aber ich habe hier ein fuer mich echt wundersames Verhalten eines
M3A78-EH Boards.

Windows XP, ohne jegliche AMD Stromspartreiber am Testen. Phenom 9750 drauf.



Hast Du vielleicht die 125W-Version[0] des Prozessors erwischt? Dann
handelt es sich möglicherweise um das gleiche Problem, das ich mit
dem gleichen Board hatte. Der Thread startet unter
<0T547qcbIcd2Nv8%

- Stephan

[0] http://products.amd.com/en-us/Deskt....aspx?id97

Ähnliche fragen