Asus P3B-F Rev 1.04 startet nicht mehr

24/02/2009 - 21:16 von Ernst-Dieter Schlegel | Report spam
Asus P3B-F Rev 1.04 startet nicht mehr

Vor Jahren mal positiv getestet und dann verpackt abgelegt mag es mich
jetzt nicht mehr und will nicht mehr starten.
Kein Startbildschirm wird angezeigt

Beep Codes nach RAM Tausch ist Lang (4 s) mit Unterbrechungen. Leider
keine Erklaerung dazu gefunden.

Meine Post Test karten zeigt die Fehlermeldung
C0 = Try to boot interrupt 19 und
C1 = Initialize POST Error Manager (PEM)

Nach Wechsel von RAM wird die obige Fehlermeldung im Wechsel mit

O5 = dazu keine erklaerung gefunden
C5 = Copy ROM Bios to E000-FFFF
angezeigt. Das Lautsprecherbeepsignal ist nicht mehr vorhanden. Dafuer
lasst sich das Board nicht mehr ueber den ATX Startschalter
ausschalten.

Natuerlich habe ich die ueblichen Verdaechtigen, wie CPU ( Einstellung
auf JumperFree)und Grafikkarte (AGP und PCI) ausgetauscht. Leider ohne
Erfolg.

Was mir auch unklar ist ist die Stellung des Chassis Intrusion Alarm.
Vorgefunden in der Stellung ChassisSignal - GND verbunden. Da ich mich
nicht damit auskenne, habe ich es auch mal ohne Jumper getestet. Keine
Aenderung.

Der Wert des Board ist eigentlich zu gering,um damit noch laengere
Zeit fuer Tests zu verbringen. Aber es bleibt immer noch der
sportliche Ehrgeiz, die Kiste zum Laufen zu bringen. Habe noch ein 2.
P2B-F, ebenfalls defekt, bei dem ich noch den Bios Baustein
austauschen koennte.

Hat noch jemand eine brauchbare Idee, womit dieses stoerrische Biest
ueberreden koennte oder ist doch ein Fall von ex und hopp

Gruss

Ernst
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Draheim
25/02/2009 - 03:30 | Warnen spam
Ernst-Dieter Schlegel wrote:
Asus P3B-F Rev 1.04 startet nicht mehr



Schade

Vor Jahren mal positiv getestet und dann verpackt abgelegt mag es mich
jetzt nicht mehr und will nicht mehr starten.

Kein Startbildschirm wird angezeigt



Das Board allein ohne zusàtzliche Hardware wie Netzteil, Ram, Grafik wird
dies auch nicht tun können.
Minimier diese Hardware aufs nötigste, und verwende am besten nur getestete
Bauteile.

Beep Codes nach RAM Tausch ist Lang (4 s) mit Unterbrechungen. Leider
keine Erklaerung dazu gefunden.



Wenn du uns nicht sagst, was beim Rausch passierte, und wie der Zustand
vorher war, bringt das niemand weiter.

Für Beep Codes bràuchte man den Hersteller des BIOS.

Laut Google-Recherche ist das ein Award...
(http://forum.chip.de/maus-tastatur-...-2187.html)

nur gibts dort keinenen Code, der einen beschreibt.Vergleich mal selbst,
unter Award:
http://www.biosflash.com/bios-pieptoene.htm#AWARD
http://grundlagen-computer.de/hardw...beep-codes

Nach Wechsel von RAM wird die obige Fehlermeldung im Wechsel mit

O5 = dazu keine erklaerung gefunden
C5 = Copy ROM Bios to E000-FFFF
angezeigt. Das Lautsprecherbeepsignal ist nicht mehr vorhanden. Dafuer
lasst sich das Board nicht mehr ueber den ATX Startschalter
ausschalten.



Ging das vorher?

Natuerlich habe ich die ueblichen Verdaechtigen, wie CPU ( Einstellung
auf JumperFree)und Grafikkarte (AGP und PCI) ausgetauscht. Leider ohne
Erfolg.



Gegen getestete/funktionierende Bauteile hoffentlich? (Nein, leider ist das
nicht selbstveràndlich.

Ein ebenfalls üblicher Verdàchtiger ist die CMOS-Batterie. Wechsele sie mal
(Typ CR2032)

Was mir auch unklar ist ist die Stellung des Chassis Intrusion Alarm.
Vorgefunden in der Stellung ChassisSignal - GND verbunden. Da ich mich
nicht damit auskenne, habe ich es auch mal ohne Jumper getestet. Keine
Aenderung.



Scheint in Ordnung zu sein:
http://www.wattler.de/flohmarkt/img...007370.jpg
http://lh4.ggpht.com/_cRmPxECH7ao/R...G_7792.jpg

Der Wert des Board ist eigentlich zu gering,um damit noch laengere
Zeit fuer Tests zu verbringen. Aber es bleibt immer noch der
sportliche Ehrgeiz, die Kiste zum Laufen zu bringen. Habe noch ein 2.
P2B-F,



Nanu? P2? Oder P3? Was ist nun falsch? (Ich ging bislang vom 3er aus)

ebenfalls defekt, bei dem ich noch den Bios Baustein
austauschen koennte.



Mach das mal. Schaden wirds nicht, wenn das Board stromfrei ist und die
Chips nicht beschàdigt werden.

Hat noch jemand eine brauchbare Idee, womit dieses stoerrische Biest
ueberreden koennte oder ist doch ein Fall von ex und hopp



Alles weg bis auf NT, einfache Graka, einen einfachen RAM-Riegel (keinen
256MB; da gibts oft Probleme), und natürlich alle Teile getestet und
funktionierend.
Dann CMOS-Reset nach Board-Anleitung.

Ram-Slot wechseln. Falls ein Gehàuse verwendet wird, dieses mal
entfernen. NT auch wechseln, wenn du kannst.


MfG, Martin

Ähnliche fragen