Asus P5N-E SLI und Corsair TwinX CMS2 PC6400/CL4 Probleme

16/09/2007 - 00:05 von Bernd Laengerich | Report spam
Hallo,

Habe og. Mainboard und Speicher zusammen gekauft, leider arbeiten die
nicht ohne weiteres stabil zusammen. Speicherfehler in Memtest86+, es
wird _etwas_ besser wenn der Speicher einzeln bzw. im
Singlechannelbetrieb làuft, aber nicht stabil.
Merkwürdigerweise làuft der Speicher etwas besser, wenn das seitens
Corsair spezifizierte Timing mit 4-4-4-12 eingestellt wird an Stelle der
im SPD programmierten 5-5-5-18 bei unverànderter Spannung von 1,8V,
erhöhen der Spannung (Corsair schreibt CL4@2,1V) verschlechtert das
Ergebnis.

Stabil làuft er nun bei 700MHz (693,Keks im Bios).

Testweise eingebaute gleiche Speicherreigel von Corsair machten den
gleichen Ärger, MDK-Riegel mit CL5 arbeiteten soweit stabil, aber vom
Durchsatz ist 800/CL5 schlechter als 700/CL4.

BIOS ist neueste Version vom Sept. 2007, CPU ist Q6600. Achja, das
Flashen des Bios vom USB-Stick funktionierte nicht, das Schreiben des
BIOS-Images auf USB-Stick gab eine Datei mit nur 0xFF-Inhalt, von
Diskette klappte das alles einwandfrei.

Irgendjemand hier àhnliche oder andere Erfahrungen mit o.g. Komponenten?

Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Song
17/09/2007 - 12:04 | Warnen spam
Hallo,

hatte auch das Asus P5N-E SLI, nicht mit dem von dir genannten Speicher,
sondern von A-Data.

Bei mir lief das Board mit dem Speicher nur rund, wenn ich die Command
Rate auf 2 eingestellt habe, Standard màßig ist bei dem Motherboard 1
eingestellt.

Timings muss man per Hand einstellen, da das Board die nicht richtig
ausliest.

Hoffe das hilft etwas...

Gruß
Andreas

Bernd Laengerich schrieb:
Hallo,

Habe og. Mainboard und Speicher zusammen gekauft, leider arbeiten die
nicht ohne weiteres stabil zusammen. Speicherfehler in Memtest86+, es
wird _etwas_ besser wenn der Speicher einzeln bzw. im
Singlechannelbetrieb làuft, aber nicht stabil.
Merkwürdigerweise làuft der Speicher etwas besser, wenn das seitens
Corsair spezifizierte Timing mit 4-4-4-12 eingestellt wird an Stelle der
im SPD programmierten 5-5-5-18 bei unverànderter Spannung von 1,8V,
erhöhen der Spannung (Corsair schreibt ,1V) verschlechtert das
Ergebnis.

Stabil làuft er nun bei 700MHz (693,Keks im Bios).

Testweise eingebaute gleiche Speicherreigel von Corsair machten den
gleichen Ärger, MDK-Riegel mit CL5 arbeiteten soweit stabil, aber vom
Durchsatz ist 800/CL5 schlechter als 700/CL4.

BIOS ist neueste Version vom Sept. 2007, CPU ist Q6600. Achja, das
Flashen des Bios vom USB-Stick funktionierte nicht, das Schreiben des
BIOS-Images auf USB-Stick gab eine Datei mit nur 0xFF-Inhalt, von
Diskette klappte das alles einwandfrei.

Irgendjemand hier àhnliche oder andere Erfahrungen mit o.g. Komponenten?

Bernd

Ähnliche fragen