Asy. Motor im gen./mot. Betrieb

20/11/2007 - 14:19 von Georg Kaiser | Report spam
Grüß Gott,
ich hàtte da mal eine Frage über einen Asy. Motor.
Die angegebene Leistung ist ja die mechanische an der Welle.
Mit dem Strom/Spannung/ cos./Wurzel3 Verkettungsfakor kann ich die ele.
Leistungsaufname berechnen.
Beispiel 10KW Abgabe 12KW Aufnahme.

Nun lasse ich den Motor aber im generatorischen Betrieb laufen!
Bei welchen Daten habe ich die gleiche Verlustleistung?
14KW mechanisch...12KW Elektrisch?
12KW mechanisch10KW elektrisch?

Die Wicklung ist ja im Beispiel auf 12KW elektrisch ausgelegt, aber vertràgt
der Kurzschlußlàufer die 14KW mechanisch? (Er hat ja auch berechnete
elektrische Daten).

Schönen Gruß Georg Kaiser
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz Liebhart
20/11/2007 - 17:15 | Warnen spam
On Tue, 20 Nov 2007 14:19:57 +0100, "Georg Kaiser"
wrote:

Beispiel 10KW Abgabe 12KW Aufnahme.



macht 2kW Verlustleistung.

Nun lasse ich den Motor aber im generatorischen Betrieb laufen!
Bei welchen Daten habe ich die gleiche Verlustleistung?
14KW mechanisch...12KW Elektrisch?
12KW mechanisch10KW elektrisch?



Macht BEIDES auch 2kW Verlustleistung.
Somit ist die Verlustleistung in beiden Fàllen gleich.

Die Verluste hàngen aber von Strom (und damit Cu-und mag.
De-Verlusten) und Drehzahl (und damit Lagerverlusten) ab. Somit müssen
diese beiden Randbeingungen ebenfalls erfüllt sein.
Lagerverluste sollten eher klein gg.über den Fe- und Cu-Verlusten
sein, d.h. die elektrische Seite muss gleich sein -> 14kW/12kW sollte
imo der richtige Ansatz sein.

Die Wicklung ist ja im Beispiel auf 12KW elektrisch ausgelegt, aber vertràgt
der Kurzschlußlàufer die 14KW mechanisch? (Er hat ja auch berechnete
elektrische Daten).



Der KS-Làufer vertràgts am ehesten, die Mechanik und die Feldspulen
werden imo die limitierenden Faktoren sein (neben Sàttigungs-Effekten
im Eisen.

Heinz

Ähnliche fragen