ATI HD5870, erste Benchmarks

17/09/2009 - 15:53 von Tom M. | Report spam
Hallo zusammen,

hier fand ich erste Benchmarks zur neuen Grafikkartengeneration mit
DX11-Support:
http://www.hartware.de/news_47629.html

Einen größeren Artikel mit genaueren Spezifikationen findet man hier:
http://www.computerbase.de/news/har...0er_serie/

Was haltet Ihr davon?
Ich wollte ja eigentlich von nVidia kaufen, aber wenn das bei denen noch
so lange dauert oder die Preise vielleicht spürbar höher liegen sollten,
bin ich doch
unschlüssig.

Haben eigentlich diese aktuellen ATI-basierten Karten einen Thermoschutz
àhnlich wie aktuelle CPUs?

-
Für die Richtigkeit und Vollstàndigkeit der Angaben übernehm ich
natürlich keine Verantwortung!
-

MfG. Tom

Achtung! Bitte _keine eMails_ an secret23@gmx.de senden, da diese
automatisch und damit _ungelesen_ gelöscht werden!
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Welzel
22/09/2009 - 14:51 | Warnen spam
Tom M. schrieb:
Hallo zusammen,

hier fand ich erste Benchmarks zur neuen Grafikkartengeneration mit
DX11-Support:
http://www.hartware.de/news_47629.html

Einen größeren Artikel mit genaueren Spezifikationen findet man hier:
http://www.computerbase.de/news/har...0er_serie/


Was haltet Ihr davon?



Verbrauchswerte unter Last laut der Tabelle:

HD 4850 - 114 W
HD 4870 - 157 W
HD 4890 - 190 W
HD 5850 - 170 W
HD 5870 - 188 W

D.h. die 5850 brauch mal eben schlappe 56 W mehr als die 4850, oder etwa
50%. Gut - das passt zum Leistungsgewinn, der wohl in dieser
Größenordnung von 50% liegt - je nach Anwendung. Ob man das unbedingt
braucht, ist eine andere Frage.

Meine derzeit benutzte Grafikkarte - Sapphire 4670 Ultimate,
serienmàssig komplett passiv gekühlt - braucht *insgesamt* unter Last
gerade mal 60 W und kommt ohne extra PCIe-Stromstecker aus.

Aber das ist halt der Preis für hohe Leistung mit Antialiasing und hoher
Auflösung - bei leicht reduzierten Einstellungen bin ich auch mit der
4670 ganz zufrieden :-)

Abgesehen davon - bei NVidia sind die OpenGL-Treiber meiner Erfahrung
nach etwas "kompatibler" zu manchen Spielen und die Stabilitàt der
Linux-Treiber ist wohl bei NVidia auch etwas besser.

Haben eigentlich diese aktuellen ATI-basierten Karten einen Thermoschutz
àhnlich wie aktuelle CPUs?



Zumindest NVidia stattet aktuelle GPUs damit aus. Ob ATI das auch tut,
weiß ich nicht. Möglich wàre es, da die Temperatur ja ohnehin gemessen
wird und die Taktfrequenz ebenfalls je nach Anforderung variabel ist.


http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de

Ähnliche fragen