AttachedTemplate

08/10/2008 - 00:03 von Lukas | Report spam
Ich habe ein Word 2003 dokument, welches mit einem template verknüpft ist,
welches auf einen server verweist, welcher nicht mehr existiert.

beim öffnen des dokuments sehe ich in der statusleiste, wie word versucht,
dieses template zu öffnen, ich kann dann entweder warten (...) oder auf ESC
drücken.

Wenn ich dann das dokument geöffnet habe, dann kann ich (unter Word 2007)
via Developer ->Document Templates, das template àndern, soweit so gut... nun
muss ich aber ca. 30'000 dokumente àndern. alse der versuch via VBA...

ActiveDocument.AttachedTemplate gibt mir "Normal.docm", resp.
ActiveDocument.AttachedTemplate.Path ein verzeichnis in meinem userhome...

wie kann ich nun via code das template, welches word beim öffnen sucht
àndern und dies ohne, auf ESC zu drücken oder 2 minuten zu warten?

zumindest würde es mir helfen, wenn es eben ein flag geben würde, damit word
nicht ewigs nach einem nicht existierenden server suchen würde...

Danke und Gruss
Lukas
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Gahler
08/10/2008 - 07:35 | Warnen spam
Hallo Lukas

Ich habe ein Word 2003 dokument, welches mit einem template verknüpft ist,
welches auf einen server verweist, welcher nicht mehr existiert.


Schau mal auf den Thread vom 25.09.2008 «Dokumenten-Vorlagenpfad löschen».



Von Robert wurden dort 2 KB-Artikel genannt
Microsoft Knowledge Base Article - 509511
WD: Das Öffnen von Word-Dokumenten dauert sehr lange
http://support.microsoft.com/defaul...e%3BD43829

Documents that have attached templates take a long time to open in Word
2002 and in Word 2003
http://support.microsoft.com/kb/830561/en-us

Dieses Vorgehen ist zwar wunderbar, dauert jedoch ein weilchen. Wenn du
temporàr den alten server aktivieren kannst (oder einen neuen mit dem alten
Namen aufsetzen) dann bist du wohl bei deiner Menge von Dokumenten bedeutend
schneller als ohne den Server.







Spannend finde ich auch den Vorschlag von Hartwig
«[...]Öffne ein neues Dokument auf Basis der Zielvorlage
Lese das zu àndernde Dokument darin ein (InsertFile)
Entferne die am Dokumentende zusàtzlich entstandene Absatzmarke
Speichere das Dokument unter dem alten Namen

Das Ganze packst Du in eine Schleife, die alle Dokumente Deines
Verzeichnisses durchlàuft.

Da die Dokumente nicht geöffnet sondern importiert werden, gibt es auch
keine Wartezeiten auf nicht mehr verfügbare Vorlagen.

Wenn die Zielvorlage selbst Autostart-Makros enthàlt, kannst Du auch anders
vorgehen, in dem Du zuerst ein Dokument auf Basis der Normal.dot (oder was
anderes ohne enthaltene Makros) öffnest, dort das Änderungsdokument einliest
und dann die Zielvorlage neu zuweist.[...]»


Hier kan ich nicht ganz beurteilen wie das Dokument eingelesen wird. Ich
denke vor allem an Querformate, abweichenden Satzspiegel usw. ob dann noch
alle Dokumente gleich aussehen weiss ich nicht, müsste getestet werden.



Thomas Gahler
MVP für WordVBA
Co-Autor von »Microsoft Word-Programmierung.
Das Handbuch« (MS Press)


- Windows XP (SP2), Office XP (SP3)

Ähnliche fragen