Attraktive Stellenanzeigen?

07/10/2011 - 20:20 von Oliver Betz | Report spam
Hallo Alle,

auf Matthias' Ausschreibung im Nachbarthread hin möchte ich das
nochmal gesondert diskutieren:

Welche Punkte soll man überhaupt in ein Stellenangebot aufnehmen?

Was macht eine Ausschreibung attraktiv?

Viele Anzeigen enthalten massenweise Schlagworte... Liest überhaupt
jemand, dass das Unternehmen "Technologieführer", "traditionsreich",
"innovativ" usw. ist? Fàllt es auf, wenn das einmal _nicht_ in einer
Ausschreibung erwàhnt wird?

Soll man denn erwàhnen, dass ein Entwickler selbststàndig, kreativ,
zuverlàssig, begeisterungsfàhig, effizient... sein soll?

Schon interessanter finde ich den Umfang der Aufgaben. Wird
"abwechslungsreich", "breites Aufgabenfeld", "gesamter
Produktlebenszyklus" etc. positiv (interessant) bewertet?

Teamgröße ("alleine auf sich gestellt" bis hin zu "kleines Ràdchen")
erwàhnen?

Einarbeitung / kompetente Ansprechpartner? Ich halte das für wichtig,
aber wie ausführlich gehört es in eine Anzeige?

Firmengröße, Konsequenzen daraus?

Flexible Arbeitszeiten erwàhnen?

Kundenkontakt - Details?

Sonstige Aspekte, die eine Arbeit attraktiv machen können?

Wie eng soll eine Qualifikation (Ausbildung, Fachkenntnisse)
vorgegeben sein? Das fand ich im Nachbarthread sehr interessant, da
gilt es wohl einen Kompromiss zu finden.

Wie mache ich deutlich, dass das Angebot an Aufgaben breit gefàchert
(und damit m.E. interessant) ist, aber nicht alles von einer Person
erfüllt werden muß?

Servus

Oliver
Oliver Betz, Munich
despammed.com is broken, use Reply-To:
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
07/10/2011 - 21:24 | Warnen spam
Oliver Betz wrote:
Hallo Alle,

auf Matthias' Ausschreibung im Nachbarthread hin möchte ich das
nochmal gesondert diskutieren:

Welche Punkte soll man überhaupt in ein Stellenangebot aufnehmen?

Was macht eine Ausschreibung attraktiv?




Wenn man was ueber die Firmenkultur schreibt, und was so
"extra-curricular" laeuft. Dassault hat das oft vorbildlich gemacht.


Viele Anzeigen enthalten massenweise Schlagworte... Liest überhaupt
jemand, dass das Unternehmen "Technologieführer", "traditionsreich",
"innovativ" usw. ist? ...




Wird zumindest bei uns als "Fluff" abgehakt und nicht ernst genommen.
Zuviel davon hat heutzutage den Beigeschmack "Oh, denen geht es nicht
gut und sie muessen das Image polieren".


... Fàllt es auf, wenn das einmal _nicht_ in einer
Ausschreibung erwàhnt wird?




Eindeutiges ja, und zwar positiv.


Soll man denn erwàhnen, dass ein Entwickler selbststàndig, kreativ,
zuverlàssig, begeisterungsfàhig, effizient... sein soll?

Schon interessanter finde ich den Umfang der Aufgaben. Wird
"abwechslungsreich", "breites Aufgabenfeld", "gesamter
Produktlebenszyklus" etc. positiv (interessant) bewertet?




Vergiss es. Schreibe lieber was handfestes rein. Z.B. "Entwicklung von
Schaltreglern fuer den Einsatz in Lokomotiven" oder so. Kann ruhig eine
Litanei sein, denn das ist es was Ingenieure wirklich ueber eine Firma
wissen wollen. Man will wissen was man die naechsten 5-10 Jahre so
entwickeln soll.


Teamgröße ("alleine auf sich gestellt" bis hin zu "kleines Ràdchen")
erwàhnen?




Unbedingt ja. Es gibt Leute denen sofort uebel wird wenn sie hoeren dass
sie was vom weissen Blatt bis zur Freigabe mehr oder weniger allein
machen sollen. Das sollten Kandidaten vor der Bewerbung wissen. Habe
Stories dazu live mitbekommen.


Einarbeitung / kompetente Ansprechpartner? Ich halte das für wichtig,
aber wie ausführlich gehört es in eine Anzeige?




Ja, aber nicht gross ausweiten. Nur soweit dass der Vorgesetzte und/oder
Kollegen im gleichen Bereich Erfahrung haben. Das kann die Hemmschwelle
mindern.


Firmengröße, Konsequenzen daraus?




Nur Groesse.


Flexible Arbeitszeiten erwàhnen?




Ja, und falls Gleitzeitregelung dann mit Uhrzeiten. Wichtig fuer Leute
mit Kindern und arbeitenden Ehegatten.


Kundenkontakt - Details?




Oh ja, sehr wichtig. Man glaubt gar nicht wie viele Leute es gibt die
z.B. Telefonangst haben. Die wollen so einen Job nicht. Auch wichtig:
Prozentsatz Reisetaetigkeit und ob es Uebersee ist. Habe erlebt wie
deshalb jemand kuendigte (die einzige Alternative dazu waere wohl eine
Scheidung gewesen ...)


Sonstige Aspekte, die eine Arbeit attraktiv machen können?




Ja: Ein paar Links zum Thema Freizeitmoeglichkeiten in der Gegend.
Koennten Motorradfahrer auf ihre Kosten kommen? Bergsteiger?
Sportsegler? Dann Naehe zu Bahn, Schulen und so weiter. Das kann aber
alles in einem Link "Wenn Sie mehr ueber unsere Region wissen moechten"
zusammengefasst sein.

Kann auch nicht schaden wenn es einen Link gibt wo sich Mitarbeiter mit
ihren Freizeitaktivitaeten vorstellen wenn sie einverstanden sind. Das
ist an Authentizitaet nicht zu ueberbieten. Dank Hypelink geht sowas
heutzutage einfach.


Wie eng soll eine Qualifikation (Ausbildung, Fachkenntnisse)
vorgegeben sein? Das fand ich im Nachbarthread sehr interessant, da
gilt es wohl einen Kompromiss zu finden.




Wuerde ich gar nicht 100% festlegen. Vielleicht so: "Wuenschenswert
waere ein Diplom ... und einige Jahre Erfahrung in ...". Das laesst die
Tuer offen fuer andere.


Wie mache ich deutlich, dass das Angebot an Aufgaben breit gefàchert
(und damit m.E. interessant) ist, aber nicht alles von einer Person
erfüllt werden muß?




Koennte man vielleicht so formulieren: "Sie haben die Moeglichkeit sich
in den Bereichen X, Y und Z zu engagieren, Ihnen steht aber stets ein
erfahrenes Team mit zur Seite".

Just my two cents :-)

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen