Audi und TTTech präsentieren Schlüsseltechnologien für pilotiertes Fahren auf der CES in Las Vegas

07/01/2014 - 15:55 von Business Wire
Audi und TTTech präsentieren Schlüsseltechnologien für pilotiertes Fahren auf der CES in Las Vegas

Audi zeigt „Vorsprung durch Technik” bei der CES in Las Vegas durch die Vorstellung von Schlüsseltechnologien für das pilotierte Fahren gemeinsam mit seinem Technologiepartner TTTech, dem führenden Lösungsanbieter für zuverlässige Netzwerklösungen, basierend auf zeitgesteuerter Technologie, und modulare Sicherheitsplattformen. Die zentrale Fahrerassistenzsystem-Plattform von TTTech ermöglicht Audi die Integration von innovativen Funktionen mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen, wie pilotiertes Fahren oder Parken auf einem hochverfügbaren Steuergerät.

Pilotiertes Fahren ist auf dem besten Weg Realität zu werden. Auf der Suche nach den besten und ausgereiftesten Sicherheitstechnologien für diese wichtige Innovation am Automobilmarkt hat Audi TTTech bereits vor mehr als zehn Jahren als Technologiepartner identifiziert.

Während der erfolgreichen strategischen Partnerschaft mit Audi hat TTTech die Netzwerktechnologie „Deterministic Ethernet“ (TTEthernet), eine vollständige Multi-Core- und echtzeitfähige Middleware (TTIntegration) und die Sicherheitsplattform (TTSafety) für Integration von Anwendungsfunktionen mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen mit Marktführern in der Luft- und Raumfahrt sowie Energieerzeugung zur Serienreife gebracht. So setzt die neue Raumfähre der NASA, das ORION Multi-Purpose Crew Vehicle (MPCV), die TTEthernet-Technologie von TTTech als Backbone-Netzwerk für ihre Avioniksysteme ein. Aktuell arbeitet TTTech gemeinsam mit Cisco an der Etablierung von „Deterministic Ethernet“ als zentralen Technologiebaustein für das Echtzeit-Internet der Dinge (Real-Time Internet of Things / IoT).

Diese Aktivitäten haben zu einem „Eco-System“ aus Halbleiter- und Softwarelieferanten bestehend aus Altera, Infineon Technologies, NVIDIA, NXP, Texas Instruments, Vector Informatik, Wind River und Xilinx geführt, welche die hoch robusten und vernetzten Computerplattformen von TTTech unterstützen und Schlüsselelemente dazu beisteuern.

Die Zusammenarbeit zwischen Audi, TTTech und innovativen High-Tech-Unternehmen für die Entwicklung des pilotierten Fahrens zeigt eindrucksvoll die Konvergenz der IT-Welt mit der Echtzeit-Steuerungswelt. Ergebnis ist ein hoch integriertes Plattformsteuergerät mit dem Namen „zFAS“: Dieses basiert auf einem leistungsfähigen Ethernet-Netzwerk von mehreren Multi-Core Mikroprozessoren, auf welchen hochentwickelte Sensorenfusionsalgorithmen und eine Reihe von innovativen Funktionen mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen, wie pilotiertes Parken oder Fahren, ausgeführt werden.

„Ziel ist die Innovations- und Marktführerschaft im Bereich des pilotierten Parkens und pilotierten Fahrens. Zu diesem Zweck entwickeln TTTech und Audi ein hochperformantes zentrales Steuergerät für Fahrerassistenzsysteme“, erklärt Ricky Hudi, Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik, AUDI AG. „Dieses wird über eine Rechenleistung und ein Speichervermögen verfügen, welche die Leistung der gesamten Elektronikarchitektur des heutigen Audi A4 übertreffen. Mit diesem Hochleistungssystem schlagen wir den Weg zur vollständig vernetzten Welt hin zum pilotierten Parken und Fahren ein.”

„Wir sind stolz, mit unseren branchenübergreifend eingesetzten Kerntechnologiekomponenten gemeinsam einen großen Schritt vorwärts zur Realisierung von Audis Vision vom pilotierten Fahren zu machen“, sagt Dr. Stefan Poledna, Vorstandsmitglied und Mitbegründer der TTTech.

Contacts :

Marco Lehner
+43 1 585 34 34-473
pr@tttech.com


Source(s) : TTTech

Schreiben Sie einen Kommentar