Audiokabel - Erlaubte Laengen

18/05/2015 - 12:49 von Christian Potzinger | Report spam
Tag.

Ich möchte die PCs in meinem "Büro" mit der AV Anlage im
Wohnzimmer verbinden und habe ein paar Fragen bezüglich
Kabellànge.

1) PC (Soundkarte, 3.5mm Klinke (Stereo)) -> Adapter auf 2x Chinch
-> Chinchkabel zur Anlage im Wohnzimmer. Ist hier ein 25m langes
Chinchkabel erlaubt oder zu lang?

2) PC (Mainboard, SPDIF (digital, elektrisch)) -> SPDIF Eingang
der Anlage im Wohnzimmer. Sind hier auch 25m erlaubt?

Ich würde natürlich Variante 2 bevorzugen. Geht das oder
sind 25m zu lang? Danke schon mal.
ryl: G'Kar
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Gringmuth
18/05/2015 - 15:50 | Warnen spam
Christian Potzinger wrote:

1) PC (Soundkarte, 3.5mm Klinke (Stereo)) -> Adapter auf 2x Chinch
-> Chinchkabel zur Anlage im Wohnzimmer. Ist hier ein 25m langes
Chinchkabel erlaubt oder zu lang?



Erstens gibt es kein Chinch, nur Cinch, und zweitens gibt es kein
Cinchkabel, weil das eine Steckerbauform ist :-)

25m unsymmetrische Audioleitung ist grenzwertig, das braucht gut
abgeschirmtes Kabel (du kannst dreifach geschirmtes SAT-Kabel dafür
nehmen), und du mußt das Kabel von elektrischen und/oder magnetischen
Störfeldern fernhalten (nicht neben Stromkabel legen, durch die mehr als
nur ein paar Watt zischen).

Außerdem besteht die Gefahr einer Brummschleife, wenn die Schutzleiter der
beiden Endstellen unterschiedliche Potentiale aufweisen.

2) PC (Mainboard, SPDIF (digital, elektrisch)) -> SPDIF Eingang
der Anlage im Wohnzimmer. Sind hier auch 25m erlaubt?



Sollte gehen. Bevorzugte Variante. Kabel mit Wellenwiderstand 75 Ohm nehmen,
Videokabel RG59 tut’s perfekt. Störeinstreuungen spielen dabei keine Rolle
– der Signalpegel betràgt zwar nur 0,5 V (das Zehnfache wie bei AES/EBU
wàre mir lieber), aber solange der Eingang Nullen und Einsen noch gerade so
auseinanderhalten kann, ist alles in Ordnung.

BTW: Das Thema wàre in de.rec.musik.hifi besser aufgehoben, mit Computern
hat’s ja nur zufàllig zu tun.


vG

Ähnliche fragen