Auf der Suche nach dem ultimativen Mauspad: Haftreibung - Theorie & Materialien?

25/11/2011 - 01:32 von Tom H. Lautenbacher | Report spam
Hallo liebe Physiker,

ich habe ein paar Fragen zur Haftreibung:

Ich suche eine Lösung, um meine Computermaus möglichst reibungsarm über
den Tisch zu bewegen.

Meine Recherche ergab, dass die Materialkombination PTFE ("Teflon") auf
PTFE eine sehr geringe Haftreibung hat
(http://de.wikipedia.org/wiki/Haftreibung).

Daraus könnte ich mir ein Mauspad machen und entsprechende Gleitfüßchen
an die Maus kleben.

Fragen:

1. Teflon war mir nur als beschichtete Metall-Bratpfanne ein Begriff.
Offenbar ist es in Reinform jedoch ein Plastik
(http://de.wikipedia.org/wiki/Polytetrafluorethylen). Ich könnte das
Material als fertige Platte beschaffen (z.B. das hier:
http://www.ebay.de/itm/PTFE-Teflon-...3a65980758).
Ist PFTE in seiner Reinform als "reine Plastikplatte" widerstandsfàhig
genug, um nicht sofort zu verkratzen, oder würde solch ein
100%-Teflon-Mauspad sehr schnell verschleißen?

2. Theoretische Frage zur Haftreibung: Wie erziele ich physikalisch die
geringste Haftreibung:
a) Wenn ich Teflon-"Mausfüßchen" mit möglichst geringer Oberflàche
schaffe, z.B.
http://www.caseking.de/shop/catalog...h83imgID=0)
oder
b) Wenn ich die Maus möglichst großflàchig mit Teflon beklebe?

3. Kennt ihr vielleicht noch eine sinnvolle Materialkombination, die
noch bessere Gleiteigenschaften hat? Wie sieht es z.B. mit Silikon-Spray
aus?

Vielen Dank für jeden Input!

VG
Tom
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Rohling
25/11/2011 - 02:12 | Warnen spam
"Tom H. Lautenbacher" wrote in
news:jamnn2$chg$:


3. Kennt ihr vielleicht noch eine sinnvolle Materialkombination, die
noch bessere Gleiteigenschaften hat? Wie sieht es z.B. mit
Silikon-Spray aus?




Nimm als Mausfüßchen kleine Neodym-Magnet-Scheibchen auf einem Magnet-Pad !
SCNR...


Gruß R.R.


Ich bin unschuldig, ich hab sie nicht gewàhlt!

Ähnliche fragen