Aufgabe aus der Bauphysik

03/01/2009 - 18:28 von Michael Fricke | Report spam
Hallo liebe Physikgemeinde.
Ich hoffe ich bin in dieser Newsgroup richtig.
ich habe eine Aufgabe, die mir Probleme bereitet.
Vielleicht können Sie mir Tipps geben bzw. einen Lösungsansatz
MFG
Michael Fricke

Aufgabe:
Ein Raum mit einem Volumen von 200 m³ hat eine Temperatur von 22°C. Bei
einer Absenkung der Innentemperatur auf 3°C fallen 5,5 g/m³
Kondenswasser aus. Wie hoch war die relative Luftfeuchte in diesem Raum
vor der Absenkung?
Hinweis: Rwasserdampf = 462 J/kgK
 

Lesen sie die antworten

#1 frager
03/01/2009 - 19:56 | Warnen spam
On 3 Jan., 18:28, "Michael Fricke" wrote:
Aufgabe:
Ein Raum mit einem Volumen von 200 m³ hat eine Temperatur von 22°C. Bei
einer Absenkung der Innentemperatur auf 3°C fallen 5,5 g/m³
Kondenswasser aus. Wie hoch war die relative Luftfeuchte in diesem Raum
vor der Absenkung?
Hinweis: Rwasserdampf = 462 J/kgK


Die Frage ist nicht eindeutig. Wenn die Temperatur auf 3°C gesenkt
wird, sind zwei Wege möglich:
- Der Druck im Raum sinkt oder
- es wird Außenluft angesaugt, d.h. der Druck bleibt konstant - dann
sind aber Angaben zur Außenluft notwendig.

Ansonsten: bei 3°C ist die Luft gesàttigt und hat den
Sàttigungsdampfgehalt. Dann zu diesem Wassergehalt die ausfallende
Menge addieren und es ist der Wassergehalt bei 22°C.

MfG
Jochen

Ähnliche fragen