Aufhören und anfangen

30/11/2007 - 09:17 von Albrecht Mehl | Report spam
Bei opensuse 10.3, das ich neu neben - nicht über - 10.2 installiert
habe, gibt es Fragen und Probleme.

1. Am Ende einer Sitzung pflegte ich früher bei 10.2 bei laufenden
Anwendungsprogrammen den Rechner mit

KDE, Abmelden, Suspend Computer

schlafen zu legen. Ab und zu kam es dann vor, daß beim nàchsten
Aufwecken die Meldung

Suspend fehlgeschlagen

kam. Nach dem Quittieren der Meldung mit OK lief dann aber alles
zufriedenstellend weiter, d.h. ich hatte den Eindruck, daß trotz der
Meldung eigentlich alles in Ordnung war. Jetzt bei 10.3 kommt die
Meldung regelmàßig, d.h. bei _jedem_ Aufwecken.

- Ist diese Meldung bedenklich, kann da etwas zerstört worden
sein?
- Woran kann diese Meldung liegen, was mache ich falsch?

2. Das Grub-Menü enthàlt

opensuse 10.3
windows
failsafe 10.3
failsafe 10.2

Mein Englisch reicht schon, um fail und safe zu übersetzen; aber was
versteht man unter 'failsafe'? In welchem Verhàltnis steht failsafe zu
rescue (beim Booten direkt von der DVD)?

3. Zur Zeit bin ich damit beschàftigt, 10.3 nach der Installation wieder
auf den Stand von 10.2 zu bringen, d.h. gleiche Tastenkombinationen,
gleiche Zusatzprogramme und àhnliches. Dazu möchte ich
verstàndlicherweise ab und zu in 10.2 arbeiten, schaffe das aber nicht
ganz. Im Grub wàhle ich failsafe 10.2 und lande dann in einer
Kommandozeile, in der ich mich als root anmelde. Doch dann weiß ich
mangels Erfahrung nicht weiter:

- Mit welchen Befehlen gelange ich von der Kommandozeile aus
zum KDE, so daß ich, wie gewohnt, mit dem Konqueror und anderen
Programmen werkeln kann?

A. Mehl
Albrecht Mehl |Absendekonto wird nicht gelesen; eBriefe an:
Schorlemmerstr. 33 |mehl bei hrz1PunkthrzPunkttu-darmstadtPunktde
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - Relativist. Effekte
Tel. (+49 06151) 37 39 92 |http://www.tempolimit-lichtgeschwindigkeit.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
30/11/2007 - 09:26 | Warnen spam
Albrecht Mehl wrote:

opensuse 10.3
windows
failsafe 10.3
failsafe 10.2

Mein Englisch reicht schon, um fail und safe zu übersetzen; aber was
versteht man unter 'failsafe'?



"Fehlersicher", d.h. es werden nur die wichtigsten Komponenten
aktiviert.

In welchem Verhàltnis steht failsafe zu
rescue (beim Booten direkt von der DVD)?



Es bedeutet mehr oder weniger dasselbe.

3. Zur Zeit bin ich damit beschàftigt, 10.3 nach der Installation
wieder auf den Stand von 10.2 zu bringen, d.h. gleiche
Tastenkombinationen, gleiche Zusatzprogramme und àhnliches. Dazu
möchte ich verstàndlicherweise ab und zu in 10.2 arbeiten, schaffe das
aber nicht ganz. Im Grub wàhle ich failsafe 10.2 und lande dann in
einer Kommandozeile, in der ich mich als root anmelde. Doch dann weiß
ich mangels Erfahrung nicht weiter:

- Mit welchen Befehlen gelange ich von der Kommandozeile aus
zum KDE, so daß ich, wie gewohnt, mit dem Konqueror und anderen
Programmen werkeln kann?



Es ist nicht vorgesehen, aus dem failsafe-Modus heraus eine grafische
Oberflàche zu starten.

Es hàtte bei der Installation von 10.3 aber eigentlich ein Eintrag für
den "regulàren" Boot von 10.2 angelegt werden müssen, aus irgendeinem
Grund ist das hier nicht geschehen.

Wenn Sie uns den Inhalt der /boot/grub/menu.lst auf dem 10.3-System
mitteilen, können wir gemeinsam einen solchen Eintrag konstruieren.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen