Aufloesung 1440x1080 ueber VGA-Grafikkarte ?

08/02/2015 - 15:33 von Timo | Report spam
Hallo,

derzeit wird der alte Win95-Rechner meines Vaters, der in einem
seiner PCI-Slots eine VGA-Grafikkarte der Firma Matrox eingebaut
hat (Modellname: "Matrox Mystique PCI", 4MB Speicher) an einem
Acer G226HQL Flachbildschirm (1920x1080, Format 16:9) betrieben.

Siehe Thread mit dem Betreff
"Uralt-Rechner und neuer Monitor - unscharfe Schriften" ,
Initialposting:
<news:m0rlb1$41s$1@online.de>


Die Treibersoftware für die Grafikkarte unter Windows heißt:
Matrox PowerDesk für Windows 95/98, Version 4.31.041.

Da ist auch ein Programm dabei, das sich
"Matrox-Bildschirmeigenschaften"
nennt.

Wenn man in diesen "Matrox-Bildschirmeigenschaften" den Tab
"Einstellungen" anwàhlt, kann man "Farbpalette" (also 256
Farben, 8bit, 16bit, 32bit) und "Bildbereich" (640x480; 800x600;
1024x768; 1152x864; 1280x1024; 1920x1080) und dergleichen
auswàhlen. Nicht für jede Auflösung ist jede Farbpalette
möglich. Zum Beispiel geht 1920x1080 nur mit bis zu 16bit
Farbtiefe, 32bit ist nicht möglich und ausgegraut wenn man
1920x1080 eingestellt hat, weil dazu mehr als die vorhandenen
4MB Grafikkartenspeicher benötigt würden.

Wenn man in diesen "Matrox-Bildschirmeigenschaften" den Tab
"Monitor" anwàhlt, kann man aus einer Liste auswàhlen, was für
einen Monitor man hat. Danach richtet sich denn zum Beispiel,
welche Auswahl- und Kombinationsmöglichkeiten im Menü
"Einstellungen" für "Farbpalette" und "Bildbereich" einem
überhaupt angeboten werden.

Die Daten für die Liste mit auswàhlbaren Monitoren kommen aus
einer Textdatei, die mga.mon heißt, und die in zwei Abschnitte
aufgeteilt ist:
- Der erste Abschnitt heißt "Monitors Section". Da werden
Monitore eingetragen und zu jedem Monitor, welche "Video Modes"
bei ihm möglich sind.
- Der zweite Abschnitt heißt "Video Modes Section". Da werden
"Video Modes" spezifiziert und zu jedem Video Mode eben die
entsprechenden Parameter angegeben.

Für den Acer-Flachbildschirm habe ich in der "Monitors Section"
eingetragen:

[(User defined monitors).AcerG226HQL]
640X480 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(640X480)
800X600 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(800X600)
1024X768 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1024X768)
1152X864 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@70Hz,(1152X864)
1280X1024.X8 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1280X1024)
1280X1024.X16 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1280X1024)
1280X1024.X24 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1280X1024)
1280X1024.X32 = NA
1920X1080.X8 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1920X1080)
1920X1080.X16 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1920X1080)
1920X1080.X24 = NA
1920X1080.X32 = NA
NTSC = NA
PAL = NA


Die in der "Monitors Section" angegebenen "Video Modes"
habe ich in der "Video Modes Section" wie folgt eingetragen:

[*User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(640X480)]
PIXEL_CLK = 25170
H_DISP = 640
H_FPORCH = 16
H_SYNC = 96
H_BPORCH = 48
H_SYNC_POL = 1
V_DISP = 480
V_FPORCH = 11
V_SYNC = 2
V_BPORCH = 31
V_SYNC_POL = 1
INTERLACE_ENABLE = 0

[*User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(800X600)]
PIXEL_CLK = 40000
H_DISP = 800
H_FPORCH = 40
H_SYNC = 128
H_BPORCH = 88
H_SYNC_POL = 1
V_DISP = 600
V_FPORCH = 1
V_SYNC = 4
V_BPORCH = 23
V_SYNC_POL = 1
INTERLACE_ENABLE = 0

[*User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1024X768)]
PIXEL_CLK = 65000
H_DISP = 1024
H_FPORCH = 24
H_SYNC = 136
H_BPORCH = 160
H_SYNC_POL = 1
V_DISP = 768
V_FPORCH = 3
V_SYNC = 6
V_BPORCH = 29
V_SYNC_POL = 1
INTERLACE_ENABLE = 0

[*User-Defined_AcerG226HQL@70Hz,(1152X864)]
PIXEL_CLK = 100800
H_DISP = 1152
H_FPORCH = 64
H_SYNC = 128
H_BPORCH = 256
H_SYNC_POL = 1
V_DISP = 864
V_FPORCH = 1
V_SYNC = 3
V_BPORCH = 32
V_SYNC_POL = 1
INTERLACE_ENABLE = 0

[*User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1280X1024)]
PIXEL_CLK = 108000
H_DISP = 1280
H_FPORCH = 48
H_SYNC = 112
H_BPORCH = 248
H_SYNC_POL = 1
V_DISP = 1024
V_FPORCH = 1
V_SYNC = 3
V_BPORCH = 38
V_SYNC_POL = 1
INTERLACE_ENABLE = 0

[*User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1920X1080)]
PIXEL_CLK = 165000
H_DISP = 1920
H_FPORCH = 32
H_SYNC = 696
H_BPORCH = 32
H_SYNC_POL = 1
V_DISP = 1080
V_FPORCH = 22
V_SYNC = 11
V_BPORCH = 22
V_SYNC_POL = 1
INTERLACE_ENABLE = 0



Mit diesen Eintragungen in mga.mon kann ich dann in den
"Matrox-Bildschirmeigenschaften" im Tab "Monitor" unter dem
Hersteller "User defined monitors" den Monitor "AcerG226HQL"
auswàhlen und folgende Auflösungen einstellen, die auch alle
funktionieren:
640X480 bei allen Farbtiefen von 256 Farben bis 32bit Farbtiefe.
800X600 bei allen Farbtiefen von 256 Farben bis 32bit Farbtiefe.
1024X768 bei allen Farbtiefen von 256 Farben bis 32bit Farbtiefe.
1152X864 bei allen Farbtiefen von 256 Farben bis 32bit Farbtiefe.
1280X1024 bei allen Farbtiefen von 256 Farben bis 24bit Farbtiefe.
1920X1080 bei allen Farbtiefen von 256 Farben bis 16bit Farbtiefe.

Auf diese Eintragungen bin ich gekommen, indem ich mir
entsprechende Xfree86-Modelines für Linux ergoogelt und die
dann in den "Video Timing Calculator" unter
<http://www.epanorama.net/faq/vga2rgb/calc.html>
eingetragen habe, der einem dann auch "Matrox Windows driver
custom monitor settings (to be included to MGA.MON file)"
ausgibt.


Da der Flachbildschirm selber eine Auflösung von 1920x1080 hat,
sieht das Bild bei 1920X1080 mit 16bit Farbtiefe am besten aus.
Bei allen anderen Auflösungen wirkt es leicht unscharf und am
Bildschirm angezeigte Schriften sehen nicht gleichmàßig
aus. Aber damit muss man wohl leben - wenn zB bei der Auflösung
1280x1024 erst jedes Pixel sowohl in der Breite als auch in der Höhe
mit dem Faktor 1,0546875 gestreckt werden muss, damit eine Höhe
vom 1080 zustandekommt und danach dann die gestreckten 1280
Spalten auf das 1920-Spalten-Raster des Flachbildschirms und die
gestreckten 1024 Zeilen auf das 1080-Zeilen-Raster des
Flachbildschirms umgerechnet werden müssen, wird das halt
unscharf.


Jetzt habe ich mir überlegt, dass es nett sein könnte, auch eine
Auflösung 1440x1080 = 12*120x9*120 = 4*360x3*360, also
4:3 Format, zu haben, mit links und rechts einem 240 Pixel breiten
schwarzen Streifen, weil das ja dann auch gut aussehen müsste,
weil "direkt" auf das 1920x1080-Raster des Flachbildschirms
abbildbar, denn es ist
(240+240+1440)x1080 = 1920x1080 *120x9*120 .

Aber ich bekomme es nicht hin, dass die
"Matrox-Bildschirmeigenschaften" mich eine 1440x1080-Auflösung
einstellen lassen:

Wenn ich in der mga.mon in der "Monitors Section" beim
[(User defined monitors).AcerG226HQL]
zusàtzlich noch eintrage:

1440X1080.X8 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1440X1080)
1440X1080.X16 = NI, *User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1440X1080)
1440X1080.X24 = NA
1440X1080.X32 = NA

und dann in der mga.mon in der "Video Modes Section" wie folgt
ergànze:

[*User-Defined_AcerG226HQL@60Hz,(1440X1080)]
PIXEL_CLK = 108000
H_DISP = 1440
H_FPORCH = 32
H_SYNC = 520
H_BPORCH = 32
H_SYNC_POL = 1
V_DISP = 1080
V_FPORCH = 22
V_SYNC = 11
V_BPORCH = 22
V_SYNC_POL = 1
INTERLACE_ENABLE = 0

, wird mir bei den "Matrox-Bildschirmeigenschaften" unter dem
Tab "Einstellungen" trotzdem keine 1440x1080-Auflösung zur
Auswahl angeboten.

D.h. beim Auswerten der Datei mga.mon bleiben diese Eintràge
außen vor weil die Software "Matrox PowerDesk" (bzw
die "Matrox-Bildschirmeigenschaften") aus irgendeinem Grund denkt,
das diese Auflösung auf dem gegebenen System nicht funktionieren wird.

Weiss jemand, woran das liegen könnte?

Ich meine, wenn 1920x1080 bei 16bit Farbtiefe funktioniert,
müsste der Speicher doch auch für 1440x1080 bei 16bit Farbriefe
ausreichen.

Könnte der Umstand, dass es nicht funktioniert, irgendwas mit
DDC/CI oder Plug and Play zu tun haben?

Gibts für einen Laien wie mich sonst noch irgendwelche Stichworte,
die ich in meine Checkliste für die Ursachenforschung aufnehmen
könnte, bzw über die ich mich in dem Zusammenhang schlau machen
könnte?

Freundliche Grüße

Timo
 

Lesen sie die antworten

#1 ds_Dieter_Schultheis
08/02/2015 - 16:57 | Warnen spam

Weiss jemand, woran das liegen könnte?

Ich meine, wenn 1920x1080 bei 16bit Farbtiefe funktioniert,
müsste der Speicher doch auch für 1440x1080 bei 16bit Farbriefe
ausreichen.

Könnte der Umstand, dass es nicht funktioniert, irgendwas mit
DDC/CI oder Plug and Play zu tun haben?

Gibts für einen Laien wie mich sonst noch irgendwelche Stichworte,
die ich in meine Checkliste für die Ursachenforschung aufnehmen
könnte, bzw über die ich mich in dem Zusammenhang schlau machen
könnte?

Freundliche Grüße

Timo





Kenne keine Grafikkarte, bei der man nur ein Teil der Monitorauflösung
einstellen kann, ohne das das Bild anschließend skaliert wird. Die
"schwarzen Streifen" müsste die Grafikkarte erzeugen. Dieses verbraucht
in der GraKa genauso viel Speicher wie bei voller Nutzung der Auflösung
vom Monitor.

Moderne Flachmànner erzeugen nur bei der vorgegebenen Auflösung vom
Monitor ein scharfes Bild. Also entweder ein Flachmann mit weniger
Auflösung, eine Oldtimer Röhre mit dem Win 95 Dino paaren oder am Besten
den alten Dino durch einen neuen potenteren Rechenknecht ersetzten.

Alles Gefrickel an den GraKa Einstellungen bringt in diesem Fall nichts
und kostet nur vergeudete Zeit.


MfG
Dieter

Ähnliche fragen