Auflösung bei Intel-Onboard-Grafik unter X11

16/10/2011 - 20:42 von Hannes Kuhnert | Report spam
Seit kurzem habe ich eine Intel-Onboard-Grafik (Sandybridge) mit Linux/X11
im Einsatz. Merkwürdigerweise wird die Auflösung automatisch auf 96 dpi
gesetzt. Das hat nichts mit der tatsàchlichen Auflösung zu tun.

Der Treiber der vorher benutzten NVidia-Grafik hat die Bildschirmgröße vom
Bildschirm selbst in Erfahrung gebracht.

Der Intel-Treiber dagegen ignoriert sogar meine testweise gemachte
„DisplaySize“-Angabe in /etc/X11/xorg.conf.

Möglicherweise spielt hier der aktive DisplayPort-DVI-Adapter eine Rolle.
<http://www.club-3d.com/index.php/pr...e.html>


Hat jemand Erfahrung mit sowas und kann mir einen Hinweis geben?
Hannes Kuhnert, Chemnitz
 

Lesen sie die antworten

#1 Dirk Thierbach
17/10/2011 - 08:08 | Warnen spam
Hannes Kuhnert wrote:
Seit kurzem habe ich eine Intel-Onboard-Grafik (Sandybridge) mit Linux/X11
im Einsatz. Merkwürdigerweise wird die Auflösung automatisch auf 96 dpi
gesetzt. Das hat nichts mit der tatsàchlichen Auflösung zu tun.

Der Treiber der vorher benutzten NVidia-Grafik hat die Bildschirmgröße vom
Bildschirm selbst in Erfahrung gebracht.



Derselbe Bildschirm?

Der Intel-Treiber dagegen ignoriert sogar meine testweise gemachte
„DisplaySize“-Angabe in /etc/X11/xorg.conf.

Hat jemand Erfahrung mit sowas und kann mir einen Hinweis geben?



Erste Anlaufstelle ist das X-Server Log, normalerweise /var/log/Xorg.0.log
Da sollte erstens drinstehen ob der Intel-Treiber den EDID Deines
Monitors liest, und zweitens, was er mit der DisplaySize-Angabe macht.

Wenn Dir das nicht selbst weiterhilft, das Log komplett hier posten.

- Dirk

Ähnliche fragen