Auflösung DNS für www Adresse nach extern

17/10/2007 - 12:11 von Peter | Report spam
Hallo NG,

folgende Umgebung:

1. DNS Server1 (192.168.1.1) "mydomain.com" im AD aktiviert. Der DNS Server
zeigt auf 192.168.1.1. Der Forwarder zeigt auf den DNS Server des ISP's.
Unsere Webseite "www.mydomain.com" liegt bei einem Provider mit der Adresse
65.193.231.5. Die Clients in "mydomain.com" gehen über unseren ISA Server ins
Internet. Dieser ist im IE eingestellt.

2. Wir haben nun eine neue Firma übernommen mit eigenem AD
"theirdomain.com", auch im AD aktiviert. Es gibt dort einen DNS Server2
(192.168.50.1). Damit wir auf diese Domàne zugreifen können, haben wir eine
"2 way trust" eingerichtet, welcher auch einwandfrei funktioniert.

3. Die Clients in der Domàne "theirdomain.com" lösen über den DNS Server2
auf, oder direkt über deren ISP. Der Zugriff ins Internet wurde dort über das
Default-Gateway realisiert (natürlich über Firewall).

4. Damit die Client in der Domàne "theirdomain.com" Server in "mydomain.com"
auflösen können, haben wir auf dem DNS Server2 einen forward auf
"mydomain.com" 192.168.1.1 eingetragen.

Nun zu meinem Problem:

Wenn nun ein Client der Domàne "theirdomain.com" unseren Webserver
www.mydomain.com im IE ansprechen möchte, kann dieser nicht aufgelöst werden.
Ich kann ja bei uns keinen forward auf unsere www.mydomain.com Adresse
eintragen, oder?
Der tracert oder ping auf www.mydomain.com kann auf nicht aufgelöst werden,
da ja alles bei uns über den ISA Server làuft.

Wie kann ich das realisieren, bzw. hab' ich etwas in meinem Konzept falsch
gemacht?

Danke für eure Hilfe,

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Thorsten Kampe
17/10/2007 - 12:32 | Warnen spam
* Peter (Wed, 17 Oct 2007 03:11:01 -0700)
folgende Umgebung:

1. DNS Server1 (192.168.1.1) "mydomain.com" im AD aktiviert. Der DNS Server
zeigt auf 192.168.1.1. Der Forwarder zeigt auf den DNS Server des ISP's.
Unsere Webseite "www.mydomain.com" liegt bei einem Provider mit der Adresse
65.193.231.5. Die Clients in "mydomain.com" gehen über unseren ISA Server ins
Internet. Dieser ist im IE eingestellt.

2. Wir haben nun eine neue Firma übernommen mit eigenem AD
"theirdomain.com", auch im AD aktiviert. Es gibt dort einen DNS Server2
(192.168.50.1). Damit wir auf diese Domàne zugreifen können, haben wir eine
"2 way trust" eingerichtet, welcher auch einwandfrei funktioniert.

3. Die Clients in der Domàne "theirdomain.com" lösen über den DNS Server2
auf, oder direkt über deren ISP. Der Zugriff ins Internet wurde dort über das
Default-Gateway realisiert (natürlich über Firewall).

4. Damit die Client in der Domàne "theirdomain.com" Server in "mydomain.com"
auflösen können, haben wir auf dem DNS Server2 einen forward auf
"mydomain.com" 192.168.1.1 eingetragen.

Nun zu meinem Problem:

Wenn nun ein Client der Domàne "theirdomain.com" unseren Webserver
www.mydomain.com im IE ansprechen möchte, kann dieser nicht aufgelöst werden.
Ich kann ja bei uns keinen forward auf unsere www.mydomain.com Adresse
eintragen, oder?
Der tracert oder ping auf www.mydomain.com kann auf nicht aufgelöst werden,
da ja alles bei uns über den ISA Server làuft.

Wie kann ich das realisieren, bzw. hab' ich etwas in meinem Konzept falsch
gemacht?



Ich werde nicht darauf eingehen, daß du viele Sachen völlig
durcheinanderbringst (sonst kriege ich wieder Schimpfe von Nils); die
Frage ist aber doch ganz einfach: wer löst bei euch www.mydomain.com
und wer löst in der anderen Firma www.mydomain.com auf?

Thorsten

Ähnliche fragen