Aufrüstung einer Maschine mit Raid 5

24/03/2014 - 14:51 von Burkhard Schultheis | Report spam
Wir haben hier einen FSC-Server (RX300 S4) mit 4 147-GB-Platte,
konfiguriert als Raid-5 (Hardware-Raid) mit SLES 11. Das ergibt ja eine
Netto-Kapazitàt von ca. 440 GB. Die Festplattenkapazitàt soll nun so
erweitert werden, dass für die Userdaten mindestens 1 TB verfügbar sein
soll.

Kann die folgende Idee funktionieren? Man kauft 4 größere Platten, z.B.
600-GB-Platten, und ersetzt die Platten nacheinander, wartet also nach
dem Ersetzen einer Platte ab, bis die Daten wieder konsistent über alle
Platten verteilt sind. Das müsste nach meinem Kenntnisstand
funktionieren. Kann man dann danach ohne Datenverlust die komplette
Kapazitàt (ca. 1800 GB) nutzen?

Die andere Idee wàre, 2 der alten Platten zu spiegeln (also Raid 1),
darauf SLES 11 aus einer Sicherung wiederherzustellen oder neu zu
installieren, 2 der Platten durch 600-GB-Platten zu ersetzen und diese
beiden Platten ungespiegelt zu betreiben (bei den Nutzdaten ist
Redundanz nicht erforderlich). Das muss doch auch möglich sein, oder?

Vielen Dank für alle Antworten!

Grüße
Burkhard
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Hohmann
24/03/2014 - 15:00 | Warnen spam
On 24.03.2014 14:51, Burkhard Schultheis wrote:

Kann die folgende Idee funktionieren? Man kauft 4 größere Platten, z.B.
600-GB-Platten, und ersetzt die Platten nacheinander, wartet also nach
dem Ersetzen einer Platte ab, bis die Daten wieder konsistent über alle
Platten verteilt sind. Das müsste nach meinem Kenntnisstand
funktionieren. Kann man dann danach ohne Datenverlust die komplette
Kapazitàt (ca. 1800 GB) nutzen?



Also bei mir kam immer die gleiche Kapazitàt heraus.

Raid-5 Systeme hab ich danach nie mehr erweitert oder getauscht sondern
eine neue Büchse daneben gestellt, installiert, kopiert und dann
irgendwann die alte abgeschaltet.

Bernd

Ähnliche fragen