aufs roofs sauber umounten

03/05/2010 - 18:14 von Torsten Berger | Report spam
Hi all,

hoffentlich bin ich hier richtig.

Ich verwende hier Debian Lenny 5.0.4. Habe folgendes Skript gefunden und
leicht angepaßt. Es wird nach
"/etc/initramfs-tools/scripts/init-bottom"
kopiert und in
"/etc/initramfs-tools/modules"
noch aufs eingetragen.
Anschließend noch ein "update-initramfs -u" und reboot.

Eine CF Karte enthàlt ein komplettes rootfs (/ro). Eine kleine
Festplatten-Partition oder tmpfs wird unter /rw gemountet.
Beides zusammen ergibt /aufs und wird zu /.

Alles funktioniert bestens. Wie bekomme ich das aufs aber wieder
aufgelöst und sauber ausgehangen??? Was mache ich falsch oder geht es
vielleicht noch anders??? In DSL und KNOPPIX geht es doch auch - aber wie???

Vielen Dank im voraus.

Torsten.

script begin--
#!/bin/sh -e

case $1 in
prereqs)
exit 0
;;
esac

for x in $(cat /proc/cmdline); do
case $x in
root=*)
ROOTNAME=${x#root=}
;;
aufs=*)
UNION=${x#aufs=}
case $UNION in
LABEL=*)
UNION="/dev/disk/by-label/${UNION#LABEL=}"
;;
UUID=*)
UNION="/dev/disk/by-uuid/${UNION#UUID=}"
;;
esac
;;
esac
done

if [ -z "$UNION" ]; then
exit 0
fi

modprobe aufs || exit 0

# make the mount points on the init root file system
mkdir /aufs /ro /rw

# mount read-write file system
case $UNION in
tmpfs) mount -t tmpfs rw /rw -o noatime,mode55 ;;
*) mount $UNION /rw -o noatime ;;
esac

# move real root out of the way
mount --move ${rootmnt} /ro
mount -t aufs aufs /aufs -o noatime,dirs=/rw:/ro=ro

# test for mount points on union file system
[ -d /aufs/ro ] || mkdir /aufs/ro
[ -d /aufs/rw ] || mkdir /aufs/rw

mount --move /ro /aufs/ro
mount --move /rw /aufs/rw

# strip fstab off of root partition
case $UNION in
tmpfs) cat <<-EOF > /aufs/etc/fstab.pattern
$ROOTNAME
swap
/images
EOF
;;
*) cat <<-EOF > /aufs/etc/fstab.pattern
$ROOTNAME
EOF
;;
esac

grep -f /aufs/etc/fstab.pattern -v /aufs/ro/etc/fstab > /aufs/etc/fstab

#move /aufs to /root
mount --move /aufs ${rootmnt}

exit 0
-script end
 

Lesen sie die antworten

#1 G
03/05/2010 - 20:26 | Warnen spam
Hallo,

Am Mon, 03 May 2010 18:14:22 +0200 schrieb Torsten Berger:
Ich verwende hier Debian Lenny 5.0.4. Habe folgendes Skript gefunden und
leicht angepaßt. Es wird nach
"/etc/initramfs-tools/scripts/init-bottom" kopiert und in
"/etc/initramfs-tools/modules"
noch aufs eingetragen.



Ist ja lustig. Das selbe Skript hat mir jetzt eine Woche Arbeit beschert.
Habe es so angepasst, das es auch noch mit squashfs umgehen kann und dann
diverse Skripte und Anpassungen geschrieben, so dass man aus einem normal
installierten System durch ein einfaches Kommando ein startbares Image
dieses Systems auf den Stick ziehen kann. Sozusagen das aktuelle System
als Image verewigen. Damit speise ich nun dutzende Computer, die sich
Aktualisierungen des Image stündlich abholen. Klappt prima.

Alles funktioniert bestens. Wie bekomme ich das aufs aber wieder
aufgelöst und sauber ausgehangen???



Ich verstehe die Frage nicht ganz. Möchtest du /aufs aushàngen? Das
sollte gar nicht mehr erscheinen, denn der letzte mount --move verschiebt
dieses ja ins System. Wenn doch, dann wurde u.U. die mtab nicht korrekt
angepasst. Oder möchtest du das aufs aus / aushàngen? Dann wàre das
System nicht mehr vorhanden. Was würdest du dann noch mit dem Computer
machen wollen? Ich denke nicht, das man diese Lösung auf diese Weise
"entladen" kann. Jedoch gab es bei der Variante einen rw-mount (geht bei
mir wegen der starken Komprimierung nicht mehr). Damit konnte man dann
zumindest die Änderungen wegschreiben.
Also vielleicht nochmal für Dummies erklàren...

Grüße!

Ähnliche fragen