Aufwand zum Disassemblieren?

03/11/2008 - 12:02 von Nikolaus Riehm | Report spam
Hallo,

folgendes Problem: habe zwei gleiche defekte Geràte, zu denen keinerlei
brauchbare Unterlagen mehr zu bekommen sind. Die Ausführung beider
unterscheided sich geringfügig in der Hard- und damit auch der Software.
Das System ist 6502-basiert und vom Aufbau her ohne nennenswerte
Besonderheiten. Das Mainboard habe ich inzwischen fast vollstàndig
'reverse-engineert' ohne aber den/die Fehler zu finden.

Jetzt hoffe ich mit 'nem Blick auf den Code u.U. etwas weiter zu kommen,
kenne aber den Aufwand nicht, das zu disassemblieren (ist knapp 20 Jahre
her, dass ich sowas angefasst habe; damals mit Eigenbau-Z80 und 8085 mit
nur kleinen Progràmmelchen direkt in Mnemoniks geschrieben).
Kann man sich das so vorstellen: EPROMs auslesen, durch einen
Disassembler schicken und fertigen Code vor Augen haben? Oder muss man
mit CPU-spezifischem Fachwissen nach dem Disassemblieren den Code noch
korrigieren oder sonstwie verwursten? Was nimmt man denn da am besten
für den 6502?

Grüße, Niko
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
03/11/2008 - 12:29 | Warnen spam
"Nikolaus Riehm" schrieb im Newsbeitrag
news:490eda55$0$32663$

Das System ist 6502-basiert und vom Aufbau her ohne nennenswerte
Besonderheiten.
Jetzt hoffe ich mit 'nem Blick auf den Code u.U. etwas weiter zu kommen,
kenne aber den Aufwand nicht, das zu disassemblieren




Es gibt reihenweise 6502 Disassembler, die besseren machen pseudo-
codedurchlaeufe um Programm und Daten zu trennen, aber praktisch
keine Decompiler.
Du siehst also Assembercode ohne Kommentare und aussagekraeftige
Namen, und keinesfalls C-Programmcode, falls es jemals aus einem
C-Programm entstanden sein sollte.
Sicher kann man daraus die Funktion des Programm zurueckermitteln,
ob sich der Aufwand lohnt, sei aber dahingestellt. Rechne ohne
Uebung mit 1 Woche fuer 1k Code, ein sinnvolles Werkezug welches
Setzen von aussagekraeftigen Namen erlaubt waehrend man den Code
versteht, ist hilfreich, ich verwende http://www.hex-rays.com/idapro/
Manfred Winterhoff

Ähnliche fragen