Aus CloneZilla-Sicherung ein unter Knoppix mountbares Image erstellen

28/02/2014 - 01:39 von Ulrich D i e z | Report spam
Hallo, ich versuche jetzt seit drei Tagen, folgendes
zu erreichen, indem ich mich sklavisch an im
Internet gegebene Anleitungen halte, aber irgendwo
gibts immer Fehlermeldungen:

Mittels CloneZilla-CD habe ich eine 300GB grosse
NTFS-Partition eines Windows-Rechners auf
eine 2.5TB grosse externe USB-Festplatte gesichert.

Leider habe ich nicht bedacht, dass Clonezilla nicht
einfach mittels partclone oder dergleichen ein Image-File
erzeugt, sondern auch noch gzip drüberlaufen làsst
und obendrein die Sache auseinanderreisst, so dass
man lauter kleine Teildateien hat.

Jetzt hàtte ich gerne aus der CloneZilla-Sicherung
ein einziges unkomprimiertes Image-File am Stück
erzeugt, welches auch auf der 2.5TB grossen
externen USB-Festplatte liegen soll und welches sich
mounten làsst wenn man die Knoppix-Live-CD bootet.

Der erste Teil klappt: Wenn ich mich sklavisch an
die Anleitung halte, bekomme ich nach vier Stunden
ohne Fehlermeldungen so eine Image-Datei am Stück.

Das Programm WinImage unter Windows 7 kann diese
Datei problemlos auslesen und zeigt mir auch die darin
enthaltene Dateistruktur an.

Aber wenn ich Knoppix boote und versuche, dieses
Image gemàß Anleitung zu mounten, gibt es jedesmal
Fehlermeldungen, dass nicht gemountet werden könne,
weil irgendwas am NTFS-Volume nicht passe oder es
sich vielleicht gar nicht um ein NTFS-Volume handele

Wie kann ich Knoppix dazu bekommen, das Image
eines NTFS-Volume zu mounten?

Ulrich
 

Lesen sie die antworten

#1 Attila
28/02/2014 - 06:04 | Warnen spam
On Fri, 28 Feb 2014 01:39:21 +0100 Ulrich D i e z wrote:

Leider habe ich nicht bedacht, dass Clonezilla nicht
einfach mittels partclone oder dergleichen ein Image-File
erzeugt, sondern auch noch gzip drüberlaufen làsst
und obendrein die Sache auseinanderreisst, so dass
man lauter kleine Teildateien hat.



Wenn es noch nicht zu spàt ist dafür: Wenn du in Clonezilla die Expert
Einstellungen nutzt, dann kannst du beides abschalten bzw. für das
Splitten einen sehr hohen Wert einstellen.

Persönlich finde ich inzwischen, dass mit partclone direkt zu arbeiten
sogar übersichtlicher ist, da man so auch z.B. ein Backup von sda6 nach
sda1 zurück spielen kann.

Bist du bei deinem eigentlichen Problem nach z.B. so einer Anelitung

http://simonstamm.de/clonezilla-ima...zustellen/

vorgegangen? Sorry, ich selbst habe das noch nie probiert, aber die
Anleitung klingt zumindest in der Theorie gut.

Bis dann, Attila

Ähnliche fragen