Aus "Sicherheitsgruenden" muss Passfoto fuer Personalausweis gedruckt uebergeben werden

26/09/2016 - 14:31 von Andreas Borutta | Report spam
Moin.

Beim Bürgeramt in Berlin habe ich angefragt, ob man das für einen
Personalausweis nötige Passfoto auch in digitaler Form übermitteln
könne, anstatt es in gedruckter Form mitzubringen.

Die Antwort:

"Leider untersagen die IT-Sicherheitsrichtlinien ein Auslesen eines
separaten Datenspeichers. Zum Foto auf Papier gibt es z. Zt. keine
Alternative."

Kennt jemand von Euch eine schriftliche Einschàtzung zu diesem Thema
von einer anerkannten Institution (BSI, Heise-Verlag, etc.), die man
in höflicher Form an das Bürgeramt weiterleiten könnte?

Ist es wirklich so aufwàndig/teuer eine "sichere JPG-Auslesestation"
in einem Bürgeramt zu etablieren?

Andreas
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Arne Johannessen
26/09/2016 - 14:46 | Warnen spam
Andreas Borutta said:

Kennt jemand von Euch eine schriftliche Einschàtzung zu diesem Thema
von einer anerkannten Institution (BSI, Heise-Verlag, etc.), die man
in höflicher Form an das Bürgeramt weiterleiten könnte?



BSI empfiehlt die Deaktivierung, Heise erwàhnt die Heißklebepistole:

<https://www.heise.de/-2281098.html>
<https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/I...0.html>


HTH.


Arne Johannessen

Ähnliche fragen