Forums Neueste Beiträge
 

Ausdruck liegt schief auf dem Papier

13/02/2011 - 15:50 von Jon J Panury | Report spam
Was kann man da tun?

Ich merke das erst jetzt, wo ich ein Sache mit vielen Linien gedruckt
habe, die parallel zu den Seitenràndern liegen (sollen). Eine
Schieflage von 2mm auf die Seitenhöhe bezogen finde ich ganz schön
happig.

Hat da jeder Drucker seine spezifische Korrektur, vielleicht sowas wie
Justierschrauben?

Das Papier liegt jedenfalls sauber und gerade im Fach.

Oder liegt's am schiefen Einzug? Und wenn ja, wie ermittelt man das,
und wie wàre Abhilfe zu schaffen?

Der Drucker (ein Lexmark 260 Laser) ist noch neu, hat also noch
Garantie usw.

Soll ich gleich Rückgabe/Tausch anleiern?
 

Lesen sie die antworten

#1 hifi
13/02/2011 - 21:34 | Warnen spam
Hi,

in de.comp.hardware.drucker Jon J Panury wrote:
Ich merke das erst jetzt, wo ich ein Sache mit vielen Linien gedruckt
habe, die parallel zu den Seitenràndern liegen (sollen). Eine
Schieflage von 2mm auf die Seitenhöhe bezogen finde ich ganz schön
happig.

Hat da jeder Drucker seine spezifische Korrektur, vielleicht sowas wie
Justierschrauben?



Nein, da ist jeder Drucker (abhàngig vom Typ) unterschiedlich gut.
Mein Lex Tintenseicher hat auch immer leicht schief eingezogen.
Der hatte nur einen Gummi-Einzieher, der nicht in der Mitte saß,
sondern an der Seite (um auch A5 und kleiner zu greifen).
Bei meinem jetzigen HP-CLJ hàngt es - siehe unten - vom Einfüllen
ein bisschen ab, er zieht aber selbst leicht schief in den Einzel-
Einzug geschobene Blàtter noch sehr gut gerade.

Das Papier liegt jedenfalls sauber und gerade im Fach.



Drauf achten, dass die Begrenzungs-Nubsis gut am Papier sind (nicht
zu stramm, aber mit so wenig Luft wie möglich. Vielleicht hat das einen
(geringen) Einfluss.

Soll ich gleich Rückgabe/Tausch anleiern?



Ich fürchte, dass das ein generelles Typ-Problem ist.

mfg.
Gernot

(Gernot Zander) *Keine Mailkopien bitte!*
Lieber Arm dran als Arm ab.

Ähnliche fragen