Ausgehende Mail wird oft als Spam getagged

09/06/2008 - 21:23 von André Sydoriak | Report spam
Hallo NG,

unser Kunde setzt einen 2003 SBS mit Exchange 2003 SP2 ein.

Derzeit kommt es sehr oft vor, dass Mails beim Empfànger als Spam
getagged werdeb und wurden um Unterstützung gebeten.

Ich habe die Konfiguraiton soweit geprüft und den Exchange auf den
aktuellen Patchlevel gebracht.

Folgende wichtige Einstellungen sind konfiguriert bzw. wurden
nachkonfiguriert:

1. da der Server im Netzbereich der QSC mit fester IP (hinter einer
Firewall mit NAT) steht, ist ein Reverse DNS bei der QSC auf
mail.domàne.com gesetzt (nachkonfiguriert)

2. Netzbereich steht bei einschlàgigen RBL Anbietern nicht auf der
Blacklist. Habe ich getestet auf http://www.robtex.com/rbl/

3. FQDN zum Internet im SMTP ist auf mail.domàne.com gesetzt
(nachkonfiguriert, war noch FQDN des internen Netzes)

4. Versand erfolgt direkt via SMTP ohne Smarthost via DNS Auflösung. DNS
Server sind die QSC bereitgestellten.

5. Exchange BPA ist ohne Eintràge --> alles im "Grünen"

6. Punkt und ich glaube auch der "Genickbrecher":
Der Kunde verdient sein Geld via Headhunting und hat Kunden überall auf
dem Globus verstreut. Betriebsspache ist Englisch. Ich denke mir, dass
aufgrund des Inhalts der Mails und der darin enthaltenen Schlüsselwörter
dies ein gefundenes Fressen für die Spamfilter ist. Kann man meine
Schlussvolgerung so stehen lassen?


Können ich noch etwas tun um den Exchange als Absender noch spamsicherer
zu machen?

Danke Euch und ich freue mich auf Eure Antworten,


Grüße.,
André
 

Lesen sie die antworten

#1 Anke
27/06/2008 - 15:01 | Warnen spam
Hi Andre,

vielleicht hilf folgender Link weiter. Dort sind ein paar Tipps zu
Spamfiltern zu finden.

"Spam und UCE"
http://www.msxfaq.de/spam/index.htm

MfG

Anke

Ähnliche fragen