Ausgleichfunktion basteln

18/03/2008 - 23:39 von Markus Gronotte | Report spam
Hallo,

Ich wollte mal fragen,
ob mir jemand eine einfache
logarithmische Ausgleichs funktion basteln kann
für folgende Wertetabelle:

Sowas nach dem Muster CO2 = a^year + b oder so àhnlich.

Ich würde mir den Trend gerne herausrechnen, aber ohne
Hilfe bekomm ich das scheinbar nicht hin. Die
automatische Ausgleichsfunktion in Excel streikt
irgendwie und ich weiß nicht warum.

Year CO2 (ppm)
1958 315.17375
1959 315.8258333
1960 316.7475
1961 317.485
1962 318.2975
1963 318.8325
1964 319.0377778
1965 319.8725
1966 321.21
1967 322.02
1968 322.89
1969 324.4591667
1970 325.5175
1971 326.155
1972 327.2933333
1973 329.5116667
1974 330.0791667
1975 330.9858333
1976 331.9858333
1977 333.73
1978 335.3358333
1979 336.6808333
1980 338.515
1981 339.7608333
1982 340.9591667
1983 342.6083333
1984 344.2466667
1985 345.7258333
1986 346.975
1987 348.7508333
1988 351.3133333
1989 352.7541667
1990 354.0366667
1991 355.4783333
1992 356.2916667
1993 356.9958333
1994 358.88
1995 360.9141667
1996 362.6866667
1997 363.8175
1998 366.7025
1999 368.375
2000 369.4758333
2001 371.0191667
2002 373.0975
2003 375.6425
2004 377.3816667
2005 379.6708333
2006 383.2566667


Gruß,

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver Jennrich
19/03/2008 - 00:00 | Warnen spam
"Markus Gronotte" writes:

Hallo,

Ich wollte mal fragen,
ob mir jemand eine einfache
logarithmische Ausgleichs funktion basteln kann
für folgende Wertetabelle:

Sowas nach dem Muster CO2 = a^year + b oder so àhnlich.

Ich würde mir den Trend gerne herausrechnen, aber ohne
Hilfe bekomm ich das scheinbar nicht hin. Die
automatische Ausgleichsfunktion in Excel streikt
irgendwie und ich weiß nicht warum.



Nimm es mir nicht übel, aber vergiß Excel und benutze Brain 1.0.

Als erstes solltest du dir erstmal überlegen, was du eigentlich
willst. Wenn du die Daten mal plottest, wirst du feststellen, das sie
relativ gut auf eine Exponentialfunktion passen - also 'so àhnlich'
wie du das da oben geschrieben hast:

y = a*exp(b*(x-c)) = A*exp(B*x)

Die Gleichung zeigt, daß du den Zeitursprung beliebig wàhlen
kannst. Wenn du den auf 1958 legst, dann bekommst du passende
Anfangswerte für den Fit (sonst natürlich auch...):

A = 315
B = ln(383/315)/38 = 0.00514

Wenn ich damit starte bekomme ich (nicht mit Excel, aber immerhin)
A10.597 und B=0.00410747 und einen halbwegs vernünftigen Fit.

Wenn Excel keine allgemeine Funktionen anfitten kann, dann benutzt du
das falsche Tool. In diesem Falle ist das aber heilbar, weil

u = ln(y) = ln(A) + B*x

eine lineare Gleichung in u und x ist.

Space - The final frontier

Ähnliche fragen