Ausland: Erdleiter vom EVU abgeschnitten.

28/08/2010 - 14:12 von Joachim Boensch | Report spam
In den Philippinen habe ich es erlebt, daß jemand vom EVU den vorhandenen
Erder abgeschnitten hat. Er empfahl, stattdessen die Schutzerde des Hauses
mit dem Neutralleiter des Netzes zu verbinden.

Gibt es Situationen, in denen das sinnvoll ist?

Gruß

Joachim
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf . K u s m i e r z
28/08/2010 - 14:48 | Warnen spam
X-No-Archive: Yes

begin quoting, Joachim Boensch schrieb:

In den Philippinen habe ich es erlebt, daß jemand vom EVU den vorhandenen
Erder abgeschnitten hat. Er empfahl, stattdessen die Schutzerde des Hauses
mit dem Neutralleiter des Netzes zu verbinden.



Stattdessen? Der PE sollte an möglichst vielen Stellen geerdet sein
und alle leitenden Bauteile mit Erdpotential möglichst gut miteinander
verbunden.

Gibt es Situationen, in denen das sinnvoll ist?



Im Niederspannungsnetz? Das sollte immer einen niederohmig geerdeten
Trafo-Sternpunkt haben, da ist das übler Blödsinn, IMHO. Da auch auf
den Philippinen die Elektro-Leute nicht auf den Bàumen wachsen, würde
es sich eigentlich empfehlen, den Vorgang und die Frage mal einer
einheimischen Elöektrotechnik-Fakultàt vorzulegen (wobei ich nicht
beurteilen kann, ob sowas dort als sozial adàquat angesehen wird).


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus

Ähnliche fragen