Ausnahme in kompilierter Exe

22/11/2010 - 14:06 von W. Wolf | Report spam
Hallo,

folgendes ist nun für mich auch neu:

wenn keine Fehlerbehandlung da ist, haben meine
EXEs die VB-eigene Fehlermeldung gebracht und
haben sich danach verabschiedet. Das ist gut so,
so soll es auch sein. Nun habe ich aber ab und zu
einen Rechner welcher diese Fehlermeldung nicht
mehr bringt, sich dafür aber mit der Windows-Fehlermeldung
"xy hat ein Problem festgestellt und muß beendet werden...
blablabla ... auch an Microsoft berichten." meldet.

Nach Einbau der vergessenen Fehlerbehandlung ist alles Ok.
Mich würde nur interessieren warum es zu dieser Unterdrückung
der VB-Fehlermeldung kommt.

Woran kann das liegen? Subcassing? Crasht der ganze Prozess
noch bevor die Runtime den Fehler meldet? Warum aber nur bei
manchen Rechnern? Kennt das jemand?

Schönen Gruß
W. Wolf
 

Lesen sie die antworten

#1 G.Wietzorek
22/11/2010 - 14:22 | Warnen spam
Am 22.11.2010 14:06, schrieb W. Wolf:

wenn keine Fehlerbehandlung da ist, haben meine
EXEs die VB-eigene Fehlermeldung gebracht und
haben sich danach verabschiedet. Das ist gut so,
so soll es auch sein. Nun habe ich aber ab und zu
einen Rechner welcher diese Fehlermeldung nicht
mehr bringt, sich dafür aber mit der Windows-Fehlermeldung
"xy hat ein Problem festgestellt und muß beendet werden...
blablabla ... auch an Microsoft berichten." meldet.

Nach Einbau der vergessenen Fehlerbehandlung ist alles Ok.
Mich würde nur interessieren warum es zu dieser Unterdrückung
der VB-Fehlermeldung kommt.

Woran kann das liegen? Subcassing? Crasht der ganze Prozess
noch bevor die Runtime den Fehler meldet? Warum aber nur bei
manchen Rechnern? Kennt das jemand?




Hatte àhnliches bei Verwendung des MS-Chart Controls. Je nach
Versionsstand auf dem jeweiligen Rechner verabschiedete sich mein
Programm entweder kommentarlos, mit Schutzrechtsverletzung oder lief
einwandfrei durch...

Gert
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie
entstanden sind."
Albert Einstein

Ähnliche fragen