Aussagen zusammenfassen

26/05/2010 - 09:32 von Sven Schulz | Report spam
Hallo,

bei einer Studienarbeit habe ich eine Teilaufgabe die wie folgt aussieht.

Es soll anhand verschiedener Meßwerte vorgeschàtzt werden welcher Zustand
sich einstellen wird (in der Zukunft). Konkret handelt es sich um die
(fiktiven) Messungen von (Wasser-)Druck, Zeitintervalle, Uhrzeit.

Bei den Messungen wird Wasserdruck, das Zeitintervall des (verlorenen)
Wasserdrucks und die Uhrzeit mit einem Computer mitgeschrieben. Der
Wasserdruck wird weniger (verloren) wenn Menschen (Bewohner eines Hauses)
Wasser am Wasserhahn entnehmen (Spülen, Waschen, Kochen). Naturgemàß wird
das öfter vorkommen wenn die Menschen wach sind, also Uhrzeitabhànig, das um
so Lànger (Zeitintervall) je mehr Menschen wach sind.

Nun gilt es anhand eines Aussagenmodells bzw. einer realen Aussagenkette
vorab festzustellen wann denn mit einer größeren Wasserentnahmemenge zu
rechnen ist.
Mir sind die Verknüpfungen UND, ODER, NICHT, EXKLUSIVODER etc. bekannt. Ist
die Lösung so, das ich lediglich die eintretenden Größen in einer (langen)
Formel mit den Verknüpfungen hinschreibe und dann vereinfache? Oder gibt es
für solche Aufgaben elegantere Methoden?

Danke für die Hinweise.

Sven
 

Lesen sie die antworten

#1 Der irre Lächler
26/05/2010 - 16:11 | Warnen spam
On 26 Mai, 09:32, "Sven Schulz" wrote:
Hallo,

bei einer Studienarbeit habe ich eine Teilaufgabe die wie folgt aussieht.

Es soll anhand verschiedener Meßwerte vorgeschàtzt werden welcher Zustand
sich einstellen wird (in der Zukunft). Konkret handelt es sich um die
(fiktiven) Messungen von (Wasser-)Druck, Zeitintervalle, Uhrzeit.

Bei den Messungen wird Wasserdruck, das Zeitintervall des (verlorenen)
Wasserdrucks und die Uhrzeit mit einem Computer mitgeschrieben. Der
Wasserdruck wird weniger (verloren) wenn Menschen (Bewohner eines Hauses)
Wasser am Wasserhahn entnehmen (Spülen, Waschen, Kochen). Naturgemàß wird
das öfter vorkommen wenn die Menschen wach sind, also Uhrzeitabhànig, das um
so Lànger (Zeitintervall) je mehr Menschen wach sind.

Nun gilt es anhand eines Aussagenmodells bzw. einer realen Aussagenkette
vorab festzustellen wann denn mit einer größeren Wasserentnahmemenge zu
rechnen ist.
Mir sind die Verknüpfungen UND, ODER, NICHT, EXKLUSIVODER etc. bekannt. Ist
die Lösung so, das ich lediglich die eintretenden Größen in einer (langen)
Formel mit den Verknüpfungen hinschreibe und dann vereinfache? Oder gibt es
für solche Aufgaben elegantere Methoden?

Danke für die Hinweise.

Sven



Was ist ein " Platzhalter " ?

Ähnliche fragen