Aussenleuchte wahlweise als Dauerlicht oder über Bewegungsmelder

19/06/2015 - 00:48 von Andeas Wenzel | Report spam
Hallo zusammen,

für unsere Terrasse möchten wir eine Aussenleuchte die im Normalfall
über einen Bewegungsmelder geschaltet wird, bei Bedarf aber auch
Dauerlicht abgeben kann.

Die Suche nach einer Lampe mit eingebautem Bewegungsmelder und einer
Möglichkeit sie bequem zwischen den beiden Betriebsarten umzuschalten
war bislang erfolglos. Deshalb reift in mir die folgende Idee:

Auf der Terrase gibt es einen Anschluss für eine Aussenleuchte
(3x1,5qmm) sowie einen nicht benötigten Anschluss für eine elektrische
Markise (5x1,5qmm). Beide Zuleitungen enden in zwei benachbarten
UP-Dosen neben der Terrassentür.

An die Position des Markisenanschlusses möchte ich einen PIR-Melder
montieren, der würde über einen der Phasenleiter (sagen wir mal braun)
in der Markisenleitung mit Strom versorgt. Sein Ausgang kàme an einen
anderen Phasenleiter im gleichen Kabel (sagen wir mal grau). In die eine
UP-Dose kàme ein Wechselschalter der die Zuleitung zur Lampe wahlweise
an den Ausgang des PIR-Melders oder direkt ans Netz hàngt. In die andere
UP-Dose kàme ein Ausschalter der die Zuleitung zum PIR-Melder abschaltet
um die Lampe bei Bedarf ganz ausschalten zu können.

Seht Ihr da irgendein Problem? Unzulàssig dürfte daran IMHO nichts sein,
oder?

Gruß,
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Kay Martinen
19/06/2015 - 01:12 | Warnen spam
Am 19.06.2015 um 00:48 schrieb Andeas Wenzel:
Auf der Terrase gibt es einen Anschluss für eine Aussenleuchte
(3x1,5qmm) sowie einen nicht benötigten Anschluss für eine elektrische
Markise (5x1,5qmm). Beide Zuleitungen enden in zwei benachbarten
UP-Dosen neben der Terrassentür.

An die Position des Markisenanschlusses möchte ich einen PIR-Melder
montieren, der würde über einen der Phasenleiter (sagen wir mal braun)
in der Markisenleitung mit Strom versorgt. Sein Ausgang kàme an einen
anderen Phasenleiter im gleichen Kabel (sagen wir mal grau). In die eine
UP-Dose kàme ein Wechselschalter der die Zuleitung zur Lampe wahlweise
an den Ausgang des PIR-Melders oder direkt ans Netz hàngt. In die andere
UP-Dose kàme ein Ausschalter der die Zuleitung zum PIR-Melder abschaltet
um die Lampe bei Bedarf ganz ausschalten zu können.

Seht Ihr da irgendein Problem? Unzulàssig dürfte daran IMHO nichts sein,
oder?



Unzulàssig wàre es wenn in den Beiden Dosen unterschiedliche Phasen oder
durch verschiedene (also mind. zwei) Sicherungen getrennte Stromkreise
liegen - die du dann über den Wechselschalter benutzen würdest. Denn
dann wàre je nach Stellung mal die eine, mal die andere Sicherung
"zustàndig".

Wenn das aber beides nur von einem Automaten versorgt wird, sehe ich da
nur ein Problem wenn du auf dem einen Kabel hin, und auf dem anderen
Kabel wieder zurück wolltest - z.b. mit der Geschalteten Leitung. Nur
für den Fall das du vorhàttest die Schaltung von innen vor zu nehmen.
Aber so wie ich es lese sitzen die UP Dosen Draußen? In dem Fall ist der
Schutz gegen Feuchtigkeit noch wichtig (Feuchtraum-Schalter!)

Übrigens: Es gibt auch Serien-Wechselschalter. Einen davon kannst du als
Ausschalter nehmen und Sparst dir damit das Belegen einer 2. Dose.

Kay

Ähnliche fragen