Automatisch DSL wiederverbinden

21/06/2013 - 21:05 von Josef Moellers | Report spam
Moin,

Ich benutze kubuntu 12.04 und habe einen DSL-Anschluß bei T-Online. Die
Jungs und Màdels kappen ja die Verbindung automatisch nach 24h.
Eigentlich habe ich damit kein Problem, den mein Rechner wird im Laufe
des Tages hochgefahren und nachts wieder 'runtergefahren.
Gestern habe ich ihn aber angelassen und heute nachmittag war dann
plötzlich die DSL-Verbindung wech!

Unter 10.04 gab's die /etc/ppp/peers/dsl-provider und da die Option
"persist", die die Verbindung wiederherstellte, wenn sie abgebrochen war.
Unter 12.04 wird das Netzwerk vom NetworkManager verwaltet und da gibt's
die Datei /etc/NetworkManager/system-connections/T-Online.

Kennt jemand die magische Direktive für den NetworkManager so daß die
Verbindung wiederhergestellt wird?

Danke im Voraus,

Josef
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Schmees
21/06/2013 - 21:48 | Warnen spam
Am 21.06.2013 21:05, schrieb Josef Moellers:
Moin,

Ich benutze kubuntu 12.04 und habe einen DSL-Anschluß bei T-Online. Die
Jungs und Màdels kappen ja die Verbindung automatisch nach 24h.
Eigentlich habe ich damit kein Problem, den mein Rechner wird im Laufe
des Tages hochgefahren und nachts wieder 'runtergefahren.
Gestern habe ich ihn aber angelassen und heute nachmittag war dann
plötzlich die DSL-Verbindung wech!

Unter 10.04 gab's die /etc/ppp/peers/dsl-provider und da die Option
"persist", die die Verbindung wiederherstellte, wenn sie abgebrochen war.
Unter 12.04 wird das Netzwerk vom NetworkManager verwaltet und da gibt's
die Datei /etc/NetworkManager/system-connections/T-Online.

Kennt jemand die magische Direktive für den NetworkManager so daß die
Verbindung wiederhergestellt wird?




ah - danke für die Warnung. Ein weiter Grund, 12.04 und alle
weiteren auszulassen ...
Ich habe mich, als 10.04 LTS abgelöst werden sollte, aus
technischen und politischen Gründen entschieden, den Ubu Pfad zu
verlassen. Stattdessen habe ich, nach einiger Recherche, jetzt
debian für Server und VBOX Unterbau (lxde), und Mint 13LTS xfce
für die Desktops. Aber das nur am Rande. -

Zu deinem Problem: Wie wàre es mit einem Router?

Christoph

email:
nurfuerspam -> gmx
de -> net

Ähnliche fragen