Automatische IPv6 Adressvergabe verhindern?

12/03/2009 - 17:55 von Andreas Wollschlaeger | Report spam
Hallo Leute,

ich habe da ein etwas bizarres Problem mit IPv6

Anscheinend vergibt Linux (hier CentOS 5.2 unter OpenVZ) beim
Konfigurieren eines Netzwerkinterfaces mit einer IPv4-Adresse auch immer
automatisch und ungefragt eine IPv6 Adresse!

Also ich sage

ifconfig eth0 192.168.1.204

und kriege:

[root@testsrva04 ~]# ifconfig
eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:18:51:A0:BD:63
inet addr:192.168.1.204 Bcast:192.168.1.255...
inet6 addr: fe80::218:51ff:fea0:bd63/64 Scope:Link
^^^^^^^^^^^


obwohl ich gar keine IPv6 Adresse haben mag?! Kann ich das irgendwie
verhindern (Kernelparameter?) *OHNE* dass ich das Kernelmodul "ipv6.o"
sperre? Eigentlich das naheliegendste, aber dann startet OpenVZ nicht
mehr grrrrr.

Vielleicht hat ja jemand einen Tip

Cheers
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Friedemann Stoyan
12/03/2009 - 18:02 | Warnen spam
Andreas Wollschlaeger wrote:

Vielleicht hat ja jemand einen Tip



'ip -6 addr flu dev eth0'

Dir Verankerung in den Systemscripts überlasse ich Dir.


mfg Friedemann

Ähnliche fragen