Automatisierte Clientkonfiguration bei vielen CLients ? cliconfg

21/07/2009 - 15:05 von Frederick Steinke | Report spam
Hallo,

habe eine Frage zum Thema Clientprotokolle setzen. Über den Konfiguration
Manager kann bzw. muss ich ja z.B. TCP/IP für die Serverkonfiguration setzen
und möchte das auch da TCP/IP das firmenweite Protokoll ist.

Ebenso muss ich doch auch für die Clients mittels Clientkonfiguration die
entsprechenden Protokolle setzen oder? Konfiguration Manager setzt doch aber
wenn ich das richtig verstehe nur die Clientprotokolle für die aktuelle
Maschine (also auch Port 1433) oder? Wenn ich andere Clients mit ins Netz
bringen möchte z.b. 1000 Clients müsste ich doch theoretisch an jede
Maschine gehen und clitconfg aufrufen oder? Kann man das irgendwie
automatisieren das alle Clients im Firmennetz die selben Einstellungen
haben?

Wàre super wenn mir da jemand helfen könnte. Komme da nicht weiter..

Gruß Frederick
 

Lesen sie die antworten

#1 Elmar Boye
22/07/2009 - 11:11 | Warnen spam
Hallo Frederick,

Frederick Steinke schrieb:
habe eine Frage zum Thema Clientprotokolle setzen. Über den
Konfiguration Manager kann bzw. muss ich ja z.B. TCP/IP für die
Serverkonfiguration setzen und möchte das auch da TCP/IP das firmenweite
Protokoll ist.

Ebenso muss ich doch auch für die Clients mittels Clientkonfiguration
die entsprechenden Protokolle setzen oder?



Bei den Betriebssystemen, die aktuell von Microsoft unterstützt werden,
ist das in der Regel nicht notwendig.
Dort ist TCP/IP ebenfalls das Standardprotokoll.

Konfiguration Manager setzt
doch aber wenn ich das richtig verstehe nur die Clientprotokolle für die
aktuelle Maschine (also auch Port 1433) oder?



Das Ermitteln von Instanzen erfolgt über den SQL Server Browser Dienst:
<URL:http://msdn.microsoft.com/de-de/lib...7.aspx>

Der muß ggf. für die Firewall durchlàssig geschaltet werden:
<URL:http://support.microsoft.com/kb/839980>

Wenn ich andere Clients mit ins Netz bringen möchte z.b. 1000 Clients müsste
ich doch theoretisch an jede Maschine gehen und clitconfg aufrufen oder?



cliconfg gilt nur bis SQL Server 2000, der Konfiguration Manager
nutzt teilweise andere Registry-Einstellungen für den Native Client.

Ich gehe davon aus, dort hast Du auch Active Directory.
Und dort können Dienstprinzipalnamen registriert und via Kerberos
genutzt werden: <URL:http://msdn.microsoft.com/de-de/lib...5.aspx>

Die Grundeinstellungen gelten nur dann, wenn sich dynamisch mit einem SQL Server
verbunden wird, etwas was man in Firmennetzwerk nicht so gerne sieht.

Und im übrigen bringen Anwendungen, je nachdem ob sie ODBC/OLEDB/.NET SQL Client
nutzen, eigene Einstellungen mit, die wiederum eine vollstàndige - und ggf.
abweichende - Konfiguration ermöglichen.
Deswegen ist in der Regel sinnvoller, dort einen Verteilungsmechanismus
vorzusehen.

Gruß Elmar

Ähnliche fragen