Automount: Auslöser finden

08/10/2016 - 08:20 von Michael Schuerig | Report spam
Ich habe einen Heimserver, der sich nachts irgendwann schlafen legen soll, es
sei denn bestimmte Prozesse laufen noch, darunter sftp. In der letzten Zeit
habe ich festgestellt, dass ein unerklàrlicher sshfs-Automount auf meinem
Notebook den Server wach hàlt. Die Konfiguration habe ich nun schon seit
Jahren und früher ist das nicht vorgekommen.

Ich will nun heraus finden, welcher Prozess den automount auslöst. Es ist
jedenfalls keine explizite Benutzeraktion. Bisher habe ich mich mit
inotifywatch/-wait, fuser und lsof auf die Suche gemacht, was aber nur ergeben
hat, dass automounter auf das lokale Verzeichnis zugreift. Vermutlich ist der
echte Auslöser zu schnell wieder weg, um mit diesen Mitteln sichtbar zu sein.

Meine beste Idee im Augenblick ist, ein paar übliche Verdàchtige (KDE/Plasma
hat in unstable einige Updates bekommen) mit strace unter die Lupe zu nehmen.
Dazu muss ich die Suche aber breit streuen. Gibt es vielleicht einen
zielgerichteteren Ansatz?

Michael

Michael Schuerig
mailto:michael@schuerig.de
http://www.schuerig.de/michael/
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Knoke
08/10/2016 - 11:40 | Warnen spam
Michael Schürig schrieb am 08. Oct um 08:13 Uhr:

Ich will nun heraus finden, welcher Prozess den automount auslöst. Es ist
jedenfalls keine explizite Benutzeraktion. Bisher habe ich mich mit
inotifywatch/-wait, fuser und lsof auf die Suche gemacht, was aber nur ergeben
hat, dass automounter auf das lokale Verzeichnis zugreift. Vermutlich ist der
echte Auslöser zu schnell wieder weg, um mit diesen Mitteln sichtbar zu sein.



Dazu fàllt mir nur ein, das systemd in Jessie beim booten unbedingt eine
Partition auf einer USB-Platte mounten wollte, die gar nicht angesteckt
war. Da musste man lange warten, oder er blieb stecken.

Das hörte erst auf, als ich in der fstab explizit die nofail Option gesetzt
habe für das Laufwerk (dank Tipps aus dieser Liste).

Gruß
Christian

Christian Knoke * * * http://cknoke.de
* * * * * * * * * Ceterum censeo Microsoft esse dividendum.

Ähnliche fragen