Automunt: Bessere Alternative?

18/11/2011 - 21:20 von Michael Müller | Report spam
Hallo,

ich habe ein NFS Verzeichnis, das über autofs/automount eingebunden wird.
Soweit alles ok. Nur der entfernte PC ist nicht immer eingeschaltet, so dass
das Verzeichnis nicht vorhanden/bereit ist.

KDE versucht nun, bei jeder Dateioperation (da reicht schon ein Speichern
unter Fenster) das Sytsem komplett lahmzulegen. Nach mehreren Minuten (~5)
öffnet sich dann das Speichern Fenster. Gibt es einen Automounter, der ein
nicht existierendes Verzeichnis als nicht vorhanden deklariert, so dass KDE
weiß, das da nichts ist?

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
19/11/2011 - 02:45 | Warnen spam
Hallo Michael,

Du schriebst am Fri, 18 Nov 2011 21:20:11 +0100:

(~5) öffnet sich dann das Speichern Fenster. Gibt es einen Automounter,
der ein nicht existierendes Verzeichnis als nicht vorhanden deklariert,
so dass KDE weiß, das da nichts ist?



Der _Kernel_-Automounter (seit Jahrzehnten Kernel-Bestandteil) kann das,
aber ob _KDE_ damit zurechtkommt, kann ich Dir nicht sagen, weil ich kein
KDE benutze. Ich kann nur wieder feststellen, daß die ganzen Desktop-
Systeme recht angestrengt versuchen, den Kernel- (evtl. jeden konsolen-
basierten?) Mechanismus dafür zu ignorieren (möglicherweise, weil der auch
_ohne_ sie funktioniert?).

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen