AV Receiver mit Airplay

06/01/2015 - 09:40 von yippie | Report spam
Habe mich sehr lange nicht mehr damit beschàftigt und stehe heute nun vor
viele unbekannten Anschlüssen und kaum noch einen darunter der mir bekannt
vorkommt.

kann solch sourrond multimedia System auch nur mit zwei Stereo-Boxen
betrieben und dabei auf mehrere Ràume umgeschaltet werden. Dazu muss noch
ein Plattenspieler und anderes alte und neuzeitliches Equipement
angeschlossen werden.

Um mal einen Gedankengang zu benennen: Marantz NR1504 5.1 AV-Receiver HDMI,
Netzwerk mit AirPlane schwebt mir das so vor - hier die Bedienung per
SamrtPhone nebst Internet Radio. Welcher Frequenzgang wird denn dabei
übertragen, also der 15Khz Filter bei FM.

Und wie bekommen ich den Klinkenausgang meines MP3 Players in den HDMI-
Eingang... geht das überhaupt?

Kurz, über was soll ich mich denn zuerst einmal schlau machen? Meine
Kenntnisse stammen noch aus der guten alten Stereoplay-Zeit.


Gruss Peter . der den Anfang seiner Suche sucht..
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Andree
09/01/2015 - 21:14 | Warnen spam
(X-Post & Followup-To: de.rec.musik.hifi)

Am 06.01.2015 um 09:40 schrieb Peter Eggebrecht:
Habe mich sehr lange nicht mehr damit beschàftigt und stehe heute nun vor
viele unbekannten Anschlüssen und kaum noch einen darunter der mir bekannt
vorkommt.

kann solch sourrond multimedia System auch nur mit zwei Stereo-Boxen
betrieben und dabei auf mehrere Ràume umgeschaltet werden. Dazu muss noch
ein Plattenspieler und anderes alte und neuzeitliches Equipement
angeschlossen werden.



Receiver, die alternativ zum Surroundbetrieb dafür ausgelegt sind,
verschiedene Signale für verschiedene Ràume zu verstàrken, sind da
normalerweise auch heute einschlàgig gekennzeichnet und mit
"Multi-Room", "Simultaneous Source" oder àhnlich beworben.

Es wàre dann zu überlegen, was alternative Arrangements kosten und
welche Installation dann entfàllt oder hinzukommt, z. B.
Aktivboxen(paare), denen man direkt - bei manchen auch drahtlos - Daten
zu"streamen" kann, oder mehrere Stereoverstàrker (statt AV) für die
Ràume zu nehmen.

Bei der Wahl ist dann auch darauf zu achten, ob der Receiver einen
echten Phono-Eingang mit Entzerrverstàrker für die RIAA-Kurve hat (hat
der NR1504 nicht), ob Du den ggf. gegen Aufpreis nachrüsten kannst
(dito), oder ob Du einen externen kaufen musst oder z. B. aus alter
Schaltung der Zeitschrift Elektor selbst nachbauen möchtest.

Ebenso ist zu prüfen, ob die Geràtschaften selbst komprimierte
Datenströme aus dem Netz (Ethernet) oder WiFi (WLAN) Äther oder USB
decodieren können, und was die mit den HDMI so anstellen - ob die nur
durchreichen (und welcher Normstand).

Schließlich ist zu prüfen, welche Lautsprecher Du anschließen kannst.
Bei Mehrkanalreceivern sind viele Geràte nur für Boxen mit 8 Ohm
Impedanz gedacht...

Um mal einen Gedankengang zu benennen: Marantz NR1504 5.1 AV-Receiver HDMI,
Netzwerk mit AirPlane schwebt mir das so vor - hier die Bedienung per
SamrtPhone nebst Internet Radio. Welcher Frequenzgang wird denn dabei
übertragen, also der 15Khz Filter bei FM.



In der Regel ist der Frequenzgang nicht das Problem, eher sind es die
Datenrate und der verwendete Codec. MPEG Layer 3 mit 128 kBit/s sind
bei Internetradio hàufig zu finden und bei anspruchsvollerem Material
mitunter nicht gut genug.

Und wie bekommen ich den Klinkenausgang meines MP3 Players in den HDMI-
Eingang... geht das überhaupt?



Ich habe nicht nachgesehen, ob es Geràtschaften gibt, die Analogsignale
auf HDMI umsetzen. Ein einfacher Steckadapter genügt jedenfalls nicht.
Technisch vorstellbar ist so ein Geràt, ein typischer Anwendungsfall
wàre das nicht, da hàngt man den MP3-Player eher per USB an einen
CD-/Netzwerkplayer oder einen Verstàrker mit Digital-Analog-Umsetzer.

Kurz, über was soll ich mich denn zuerst einmal schlau machen? Meine
Kenntnisse stammen noch aus der guten alten Stereoplay-Zeit.



Das Blàttchen scheint's noch zu geben... und ich leite bei der
Gelegenheit mal zu de.rec.musik.hifi um.

Ähnliche fragen