AVI verkleinern

15/11/2007 - 19:38 von Dirk Salva | Report spam
Hi Leute,

ich möchte für einen Mitschnitt, den ich mir am heimischen TV ansehen
will, aber mit dem PC gemacht habe, nicht viel Aufhebens machen. Der
Mitschnitt ist ein .avi mit 925MB Größe. Da ich keine DVD daraus machen
möchte (es sei denn, jemand hàtte eine passende mencoder-Zeile parat
und die Erklàrung, wie ich daraus dann eine Video-DVD-RW mache) und
mein DVD-Player avis nur auf CD-RW erwartet, muss ich das 925MB-avi auf
ca. 700MB einstampfen. Frage: kann ich das mit mencoder machen? Gibt es
eine Befehlszeile, die mir bei der Umcodierung nicht die Bitrate
festlegt, sondern wo ich die Ausgangsgröße festlegen kann?

Oder hat jemand eine andere Idee, wie man das kurz und schmerzlos
hinbekommt? System ist Debian Etch.


ciao, Dirk
Es sprach der Pfaff' zum Fürsten:
"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcus Jodorf
15/11/2007 - 21:29 | Warnen spam
Dirk Salva schrieb:


Frage: kann ich das mit mencoder machen?



sicher

Gibt es eine Befehlszeile, die mir bei der Umcodierung nicht die
Bitrate festlegt, sondern wo ich die Ausgangsgröße festlegen kann?



Nicht, daß ich wüßte. Aber Bitratenrechner sind jetzt nicht wirklich gut
im Web versteckt und sonst halt nach kurzer Rechnung:

( [Zielgröße in MB x 1024 ] / [ Lànge in Sekunden] x 8 ) - [Audiobitrate]
= [ benötigte durchschnittliche Bitrate ]

Bsp:
( 716 x 1024 / 5400 [ min] x 8 ) - 128 = ~958 kBit für den
Videostream mit z.B. einem 128er mp3 Audiostream dann etwa passend für
einen 700er Rohling

Die restlichen Parameter dann halt ganz nach Wunsch oder wie anhand der
Beispiele in der Doku.
Lànge in Sekunden der Vorlage spucken Dir z.B. „ffmpeg -i blah“ bzw.
„mplayer -indentify -frames 1 blah“ recht bequem aus.

Oder hat jemand eine andere Idee, wie man das kurz und schmerzlos
hinbekommt? System ist Debian Etch.



Es gibt auch einige nette Skripte für alle möglichen solchen
Geschichten, die die Komplexitàt gut verstecken.
any2dvd fàllt mir da ein. Ziemlich gut gefàllt mir vor allem
auch http://encode2mpeg.sourceforge.net
Das kann wahnsinnig viel und die möglichen Optionen sind daher
Legion. Aber genauso liefert es für die hàufigsten Sachen mit
Defaulteinstellung und minimalem Aufwand schon schöne Ergebnisse, so daß
man es im Grunde auch ganz einfach bedienen kann, wenn man sich nicht
von den ganzen Optionen in der Doku unnötigerweise abschrecken làßt.


Gruß,

Marcus

Ähnliche fragen