Aw: Re: Also: Wenn Erstens die 1. Ordinalzahl ist und vorher 0 Ordinalzahlen stehen, an welcher Stelle steht omega und wieviele Ordinalzahlen kommen davor?

11/07/2011 - 07:59 von Albrecht | Report spam
Am Montag, 11. Juli 2011 02:32:13 UTC+2 schrieb Franz Fritsche:

On Sat, 9 Jul 2011 04:23:20 -0700 (PDT), Albrecht wrote:

> Nachdem nun so leidlich Einvernehmen darueber gefunden wurde, dass
> Erstens an der ersten Stelle der Folge der Ordinalzahlen steht

Wie bitte?! W a s hier schon einige Male gesagt wurde, ist, dass nach
Definition des Begriffs /Ordinalzahl/ in der Mengenlehre, die kleinste
(bzw. erste) Ordinalzahl die Zahl 0 ist. Außerdem: Eine _Ordinalzahl_
"Erstens" gibt es nicht; zumindest nicht im Kontext der Mengenlehre.



Bloedstellen hilft doch auch nichts.
1. Was bedeutet denn schon eine Konvention? Wer verbietet mir, "Erstens" als die erste Ordinalzahl anzunehmen?
2. "Erstens" ist die erste Ordinalzahl. Dein Kontext ist mir piepegal. Wenn in der Mengenlehre "Erstens" nicht die erste Ordinalzahl ist, so kann man sie getrost fuer jede sinnvolle Anwendung vergessen.

AS
 

Lesen sie die antworten

#1 WM
11/07/2011 - 08:21 | Warnen spam
On 11 Jul., 07:59, Albrecht wrote:
Am Montag, 11. Juli 2011 02:32:13 UTC+2 schrieb Franz Fritsche:

> On Sat, 9 Jul 2011 04:23:20 -0700 (PDT), Albrecht wrote:

> > Nachdem nun so leidlich Einvernehmen darueber gefunden wurde, dass
> > Erstens an der ersten Stelle der Folge der Ordinalzahlen steht

> Wie bitte?!  W a s  hier schon einige Male gesagt wurde, ist, dass nach
> Definition des Begriffs /Ordinalzahl/ in der Mengenlehre, die kleinste
> (bzw. erste) Ordinalzahl die Zahl 0 ist. Außerdem: Eine _Ordinalzahl_
> "Erstens" gibt es nicht; zumindest nicht im Kontext der Mengenlehre.

Bloedstellen hilft doch auch nichts.
1. Was bedeutet denn schon eine Konvention? Wer verbietet mir, "Erstens" als die erste Ordinalzahl anzunehmen?



Die geistige Deformation von bemühten aber unfàhigen Studenten durch
die Matheologie - und nur diese.

2. "Erstens" ist die erste Ordinalzahl. Dein Kontext ist mir piepegal. Wenn in der Mengenlehre "Erstens" nicht die erste Ordinalzahl ist, so kann man sie getrost fuer jede sinnvolle Anwendung vergessen.



Selbstverstàndlich. Heinrich der erste wird durch die erste
Ordinalzahl als der erste seines Namens bezeichnet. Das sehen alle
normalen Menschen so. Das unangenehme an der Mythologiker-Kaste ist
allein, dass ihre Elemente sich für wesentlich intelligenter und
fàhiger halten, als alles, was sonst noch so kreucht und fleucht. Man
ist geneigt, Mitleid zu empfinden, doch andererseits ist dieser
Unfàhigkeit auch wieder àrgerlich, insbesondere unter dem Aspekt, dass
die matheologischen Errungenschaften zu wirklich ganz und gar nichts
taugen.

Gruß, WM

Ähnliche fragen