Aw: zur Frage: An der wievielten Position in der Reihe der Ordinalzahlen steht omega?

27/07/2011 - 03:21 von Albrecht | Report spam
Am Dienstag, 26. Juli 2011 16:39:39 UTC+2 schrieb Franz Fritsche:

@Albrecht

Um diese Frage mal endlich zum Abschluss zu bringen, ein paar _mathematisch
relevante_ Fakten:



Du meinst, um Deine (irrige) Privatmeinung endgueltig zum zigsten mal zu wiederholen ...



1. Die erste/kleinste Ordinalzahl (im Kontext der Mengenlehre) ist die Zahl
0 = {}. (Dies folgt aus der im Kontext der Mengenlehre ï¿œblichen/gebrï¿œuch-
lichen Definition des Begriffs /Ordinalzahl/.)



Nonsens. Im Kontext der Standard-Mengenlehre gibt es keine Zahl 0. Wenn Null als 0:=leere Menge eingefuehrt wird, so ist diese Null nichts als ein Symbol, eine Abkuerzung, und hat erst einmal nichts mit der Zahl 0 zu tun, ausser mit dem gleichen Zeichen versehen zu sein.

Aber das wirst Du doch nie begriefen.




5. Was nun die Positionen der Reihe der Ordinalzahlen betrifft, hat man
dann:

0, 1, 2, ... omega, omega+1, omega+2, ...
| | | | | |
1, 2, 3, ... omega, omega+1, omega+2, ...

0 ist also die 1-te Ordinalzahl (vorher stehen 0 Ordinalzahlen) und
steht an der Postion 1 (weil ihr der Index 1 zugeordnet ist). usw.
omega ist die omega-te Ordinalzahl (vorher stehen aleph_0 bzw. abzï¿œhlbar
unendlich viele Ordinalzahlen) und steht an der Position omega (weil ihr
der Index omega zugeordnet ist).




Das ist natuerlich falsch. Da vor omega offensichtlich omega (= aleph_0) viele Ordinalzahlen stehen (muessen, laut Definition), steht omega auf der oemag+ersten Position.

Aber das wirst Du ja nie begreifen.

AS
 

Lesen sie die antworten

#1 Franz Fritsche
27/07/2011 - 14:38 | Warnen spam
Am Tue, 26 Jul 2011 18:21:58 -0700 (PDT) schrieb Albrecht:

Am Dienstag, 26. Juli 2011 16:39:39 UTC+2 schrieb Franz Fritsche:

Die erste/kleinste Ordinalzahl (im Kontext der Mengenlehre) ist die Zahl
0 = {}. (Dies folgt aus der im Kontext der Mengenlehre üblichen/gebràuch-
lichen Definition des Begriffs /Ordinalzahl/.)



Brabbel brabbel brabbel ...



Ich weiß nicht, was Dein dümmliches Gebrabbel hier soll; was ich oben
gesagt habe, ist einfach FAKT:

"The finite ordinals (and the finite cardinals) are the natural numbers:
0, 1, 2, …, "

(http://en.wikipedia.org/wiki/Ordinal_number)

Oder:

"Die kleinste Ordinalzahl ist 0 = {}; danach folgen 1 = {{}} = {0},
2 = {0,1} = {{},{{}}}, usw."

(W. Gellert, H. Küstner, M. Hellwich, Kleine Enzyklopàdie der Mathematik)

Bist Du einfach zu blöd zum Lesen, oder was ist Dein Problem?

Aber das wirst Du doch nie begreifen.



Da gibt es nichts "zu begreifen". Wenn Du Dein hirnloses Geschwalle nicht
mehr von einfachen Sachverhalten/Gegebenheiten unterscheiden kannst, ist
das Dein Problem. Am Wahrheitsgehalt des hier von mir Mitgeteilten àndert
das aber nichts. Dein Verhalten hier gleicht dem eines Cranks:

"Crank" is a pejorative term used for a person who unshakably holds a
belief that most of his or her contemporaries consider to be false. A
"cranky" belief is so wildly at variance with commonly accepted belief as
to be ludicrous. Cranks characteristically dismiss all evidence or
arguments which contradict their own unconventional beliefs, making
rational debate an often futile task.

http://en.wikipedia.org/wiki/Crank_%28person%29

MfG,
FF

A proof only becomes a proof after the social act of "accepting it as a
proof". (Yuri Manin)

Ähnliche fragen